VG Wort Zählpixel
Neu:
FILM.TV Durchziehen
😏
Kenn' ich schon!

Yu-Gi-Oh: Die zehn wertvollsten Karten

 
 

Yu-Gi-Oh kennt ihr vermutlich vor allem als Anime-Serie, in der es regelmäßig zu heftigen Kartenduellen kommt. Diese Duelle kann man auch im richtigen Leben nachspielen und braucht dafür Yu-Gi-Oh-Sammelkarten. Noch vor wenigen Jahren waren die der Verkaufsknaller. Inzwischen sind sie vor allem bei Sammlern gefragt. Wer weiss, vielleicht habt ihr ja eine sehr wertvolle Yu-Gi-Oh Karte in eurer Sammlung ohne es zu wissen? Lasst uns mal gemeinsam checken, hier kommen die Top 10 in unserem Videoplayer!

Yu-Gi-Oh

Yu-Gi-Oh
Die wertvollsten Sammelkarten

Werk Ohne Autor

Werk Ohne Autor
 VIDEO-TIPP

#Female Pleasure

#Female Pleasure
 VIDEO-TIPP

 
© FILM.TV|News
 

Schock-Alarm

Wir schicken dir alle alle unglaublichen Videos direkt auf dein Handy - absolut kostenlos! Folge uns hier mit einem Klick bei Telegram.

 
 

Yu-Gi-Oh: Die zehn wertvollsten Karten: Infos & Links

Platz 10 geht an Nummer 93: Utopia Kaiser, die Karte ist 800 Euro wert, heisst, alles was nun folgt ist noch wertvoller. Und dabei sprechen wir hier “nur” von ein paar Pappkarten.

Platz 9 gehört Blood Mefist, eine Karte vom Typ Unterweltler. 820 Euro könnt ihr dafür aufrufen, wenn ihr sie bei euch im Deck habt.


Die 8 teuerste Yu-Gi-Oh-Karte ist Des Volstgalph. Die Karte macht 500 Extra-Schadenspunkte und kostet aktuell 1.100 Euro.

Nummer 7 ist Digvorzhak, der König der Schwerindustrie. 1.500 Euro etwa könnt ihr dafür aufrufen.

Auf Nummer 6 steht der Gold Sarkophag, eine sehr seltene und sehr alte Karte. 1.800 Euro müsst ihr dafür löhnen, solltet ihr sie noch kaufen wollen.

Platz 5 geht an Nummer 106, Riesige Hand. Bis zu 2.000 Euro zahlen Sammler für diese Karte.

Die viertteuerste Yu-Gi-Oh Karte für Sammler ist Cyber-Stein. 2.100 Euro minimum solltet ihr euch dafür geben lassen.

Platz 3 holt sich Crush Card Virus. Diese Karte gibt es unglaublich selten im Verkauf und sie ist praktisch nicht zu kriegen. Das verschafft ihr stolze 2.200 Euro Wert.

Die zweitteuerste Yu-Gi-Oh-Karte ist Minerva, Lichtverpflichtete Maid vom Typ Hexer/Empfänger. Bis zu 3.000 Euro haben Sammler schon dafür gezahlt.

Und auf Platz 1 findet sich Tyler, der große Kämpfer. Diese Karte gibt es nur ein einziges Mal weltweit. Die Geschichte dahinter: Tyler war ein krebskranker Junge, der von Konami versprochen bekam: wenn du wieder gesund wirst, dann bekommst du eine eigene Yu-Gi-Oh-Karte. Er wurde gesund, die Karte wurde ein einziges mal gedruckt und ist seitdem die wertvollste der Welt und praktisch unbezahlbar.

Neuste Trailer


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Jochen Becker
Gesprächswert: 96%