VG Wort Zählpixel
Neu:
FILM.TV Durchziehen
😏
Kenn' ich schon!

Top 10 der tödlichsten Gewässer der Welt

 
 

Unsere Erde wird nicht umsonst der Blaue Planet genannt. Er besteht zu 70 % aus Wasser. Ein sehr großer Teil davon ist noch nicht erforscht und sogar den schlausten Wissenschaftlern ein großes Mysterium. Wer jetzt aber denkt, dass unbekannte Fischwesen und Unterwassermonster die meisten Todesopfer in den Meeren, Seen und Flüssen der Welt fordern, der sollte sich unser Video anschauen. Es ist wirklich überraschend, wo die größten Gefahren lauern. Die gefährlichsten Gewässer haben wir unter dem Text im Video für euch zusammengefasst.


Citarum

In Indonesien, an der südostasiatischen Insel Java fließt der Citarum. Er ist ein wichtiger Faktor für die Bewohner der Insel. Der Fluss wird für die Landwirtschaft und die Wasserversorgung genutzt. Doch wenn man ihn sich ansieht ist das kaum zu glauben.  Es ist das schmutzigste Gewässer der Welt. Man sieht den Fluss gar nicht, weil ihn eine riesige Müllschicht bedeckt und somit das gesamte Leben in ihm erstickt. Dennoch erkennt die Regierung diese Gefahr nicht an und die Bewohner müssen damit leben.

Rio Tinto

Industrielle Tätigkeit in der Umgebung haben hier ihre Spuren hinterlassen. Mehr als tausend Jahre Industrietätigkeit haben den Fluss seinen Beinamen gegeben: Der tote Fluss. Ebenso wird er auch der Säurestrom genannt, weil der Säuregrad im Wasser höher ist als bei konzentriertem Zitronensaft oder Essig. Nur ganz spezielle Lebensformen können hier überleben, meistens sind das Kolonien von Superbakterien.


Kiwusee

Es heißt ja, stille Wasser sind tief, oder in diesem Fall gefährlich. Der Kiwosee liegt in Afrika. Er ist nicht Bakterien verseucht und auch nicht giftig. Die Bewohner nutzen ihn sogar zum Fischen, Segeln oder um sich einfach nur zu entspannen. Da scheint es kaum zu glauben, dass der See im Handumdrehen alles Leben in der Umgebung auslöschen könnte. Durch eine riesige Eruption könnte er alles in seiner Umgebung zerstört und sogar eine globale Katastrophe auslösen. Besonders gefährlich sind auch die in der Umgebung liegenden Vulkane.

Flüsse von Johannisburg

Machen Flüsse laden weniger zum Baden ein und sind sogar eine große Gefahr für den Darm.  Schwimmen ist hier nicht die beste Idee. Viele Flüsse in Südafrika haben eine besorgniserregende Anzahl von Enterobakterien. Einige Orte überschreiten den Normalwert der Bakterien um das 240-fache. Die Einwohner versuchen etwas dagegen zu unternehmen, aber bisher konnte noch keine Lösung gefunden werden, weil die Regierung das Problem nicht anerkennt.


Blackwater River

Auch zu viel Wasser kann gefährlich sein. Das wissen die Einwohner des Blackwater Rivers in Viginia. Die Ufer des Flusses treten öfter über als woanders und stellen damit eine ständige Gefahr der Anwohner dar. Zum Glück gibt es meist nur wenige Todesfälle. Die Ursache, warum der Fluss ständig über die Ufer tritt, ist aber noch nicht herausgefunden worden.

Tualatin River

Eigentlich sieht der Fluss mit seiner saftig grünen Uferböschung sehr einladen aus. Auch die auffällig türkise Farbe ist schön anzusehen. Baden gehen sollte man hier aber dennoch nicht. Im Fluss erwarten einen giftige Blau- und Grünalgen, die heftige Nebenwirkungen haben können. Bestenfalls kommt man mit Durchfall und Brechreiz davon. Schlimmstenfalls kann es aber auch zu Lähmungen kommen.


Belle Fourche River

In dieser Aufzählung tanzt der Belle Fourche River etwas aus der Reihe. Er ist nicht giftig, er kocht nicht, ist nicht bakterienverseucht und nicht radioaktiv. Seine Gefahr liegt in den Tiefen seiner unberechenbaren Strömungen. Es kommt nicht selten vor, dass Urlauber durch eine ungesehene Stromschnelle aus dem Boot gerissen werden und in den Sögen ertrinken.

Potomac River

Auch dieser Fluss im Osten der USA bietet eigentlich einen schönen Anblick. Er hat einen wunderschönen Wasserfall und ist ein toller Ort für Angler. Trotzdem ist er durch seine Stromschnellen als Serienmörder bekannt und die Regierung warnt mit dem Slogan: Gehen Sie in diesen Fluss, dann werden sie sterben.  

Amazonas

Der Amazonas ist spektakulär. Nach dem Nil ist er der zweitlängste Fluss, und unter den Flüssen mit dem größten Wasservolumen führt er sogar die Liste an.  Doch in ihm leben riesige Welse, blutrünstiger Piranhas, Bullenhaie und Anakondas. Auch ein Fisch namens Flussneunauge, eine besonders hartnäckige Blutegelart, ist hier zuhause. Baden ist hier also wirklich kein Vergnügen.


Jacob´s Well

Unterwasserhöhlen sind faszinierend. Vor allem, wenn sie mit vielen verschiedenen Korridoren ausgestattet sind. Da kann so manch ein Taucher seine Neugier und seinen Ehrgeiz nicht zurückhalten und versucht, die Höhle zu erkunden. Das hat schon viele Todesfälle gekostet. Kein Profi hat es bis heute geschafft, die Höhle vollständig zu erkunden.

Alle gefährlichen Flüsse und Seen, in ihre beeindruckende Schönheit, aber auch widerliche Giftigkeit gibt es in folgendem Video zu sehen: Die 10 Gefährlichsten Gewässer Der Welt.

 
© FILM.TV|News
 

Schock-Alarm

Wir schicken dir alle alle unglaublichen Videos direkt auf dein Handy - absolut kostenlos! Folge uns hier mit einem Klick bei Telegram.

 
 

Top 10 der tödlichsten Gewässer der Welt: Infos & Links

Empfehlungen für dich

Neuste Trailer


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Jessica Neumayer
Gesprächswert: 89%