VG Wort Zählpixel
Neu:
FILM.TV Durchziehen
😏
Kenn' ich schon!

Across The River Trailer

FSK 16|88 Min.|Kino: 08.05.2014|Horror
 

Originaltitel: Oltre il guado

Mit: Renzo Gariup, Marco Marchese
 

21.09.2018 - Den Horrorstreifen gibt es jetzt neu bei Amazon Prime - Hier könnt ihr den Film "Across The River" als Mitglied kostenlos gucken

Across The River Trailer

Across The River Trailer
Renzo Gariup, Marco Marchese

Night School

Night School
 VIDEO-TIPP

Mandy

Mandy
 VIDEO-TIPP

 
© Marctropolis
 

Horror-Alarm

Wir schicken dir alle News zu ekelhaften Horror-Schockern - absolut kostenlos als Push-Nachricht auf dein Handy! Oder komm in unsere Facebook-Gruppe für Horror-Fans.

 
 

Across The River Trailer: Infos & Links

Die Story zu Across The River Trailer:
Der Verhaltensforscher Marco Contrada (Marco Marchese) lebt alleine in einer Hütte in den italienischen Bergen, wo weit und breit kein Mensch zu sehen ist. Sein einziger Kontakt zur Zivilisation ist ein Fluss, der in der Nähe verläuft und in dem gelegentlich Gegenstände treiben. Aber dem Wissenschaftler geht es ohnehin mehr um Vierbeiner, Für seine Arbeit fängt er Tiere. Danach montiert er Kameras an ihren Rücken und lässt sie frei, so dass der Forscher das animalische Verhalten beobachten und analysieren kann. Die Aufnahmen, die er macht, führen ihn zu einem abgeschiedenen Dorf, in dem keine Menschenseele zu wohnen scheint. Ein heftiger Regensturz bewirkt, dass der Wissenschaftler an dem unwirtlichen Ort festsitzt. Dann stellt sich heraus, dass etwas mit der Umgebung ganz und gar nicht stimmt. Sie scheint verflucht zu sein.

Schauspieler:
Renzo Gariup, Marco Marchese, Lidia Zabrieszach

Regie:
Lorenzo Bianchini

Produktion:
Omar Soffici

Drehbuch:
Lorenzo Bianchini, Michela Bianchini

Hintergrund:
Im italienischen Original heißt der Horrorfilm von Lorenzo Bianchini Oltre il guado. In Griechenland lief Across The River unter dem Festival-Titel Meta to Potami. Das Drehbuch zum FSK 16-Schocker schrieb Regisseur Lorenzo Bianchini zusammen mit Michela Bianchini, der mit dem Horror-Schocker Custodes bestiae bereits Genre-Erfahrungen mitgebracht hat. Auch der Film wurde damals von Lorenzo Bianchini inszeniert.

Filmmusik:
Stefano Sciascia, Davide Piotto, Davide Piotto

Produktionsland & Jahr:
Italien 2013

Empfehlungen für dich

Neuste Trailer


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz
Gesprächswert: 75%