VG Wort Zählpixel
Neu:
FILM.TV Durchziehen
😏
Kenn' ich schon!

Gogol - Schreckliche Rache Trailer

106 Min.|Kino: 09.09.2018|Thriller
 
 
Gogol - Schreckliche Rache Trailer

Gogol - Schreckliche Rache Trailer
Gogol - Schreckliche Rache Trailer

Pledge

Pledge
 VIDEO-TIPP

Manaslu

Manaslu
 VIDEO-TIPP

 
FSK Trailer: 12|© Kinostar
 

Kino-Alarm

Wir schicken dir alle News zu neuen Serien - absolut kostenlos als Push-Nachricht auf dein Handy. Oder komm in unsere Topnews Facebook-Gruppe.

 
 

Gogol - Schreckliche Rache Trailer: Infos & Links

Die Story zu Gogol - Schreckliche Rache Trailer:
Das Jahr 1829. Der junge Schreiber Nikolai Gogol, der eine Schaffenskrise erlebt und seine vermeintliche Talentlosigkeit feststellt, verbrennt seine Manuskripte und fängt an, zu trinken. In dieser Zeit bringt das Schicksal den Literaten mit dem bekannten Ermittler Jakow Petrowitsch Guro zusammen. Der Ermittler fährt ins Dorf Dykanka bei Poltawa, wo er das Geheimnis einer Mordserie an jungen Frauen aufdecken soll. Guro sieht bei Gogol eine besondere Gabe und nimmt ihn mit. Außerdem steht das Leben von Gogols Geliebter Lisa auf dem Spiel. Den mächtigen Hexer zu besiegen, den dunklen Mächten Einhalt zu gebieten und den alten Fluch zu überwinden, schaffte noch kein Sterblicher, aber Gogol muss bis ans Ende gehen. Basierend auf eine Erzählung des russischen Schriftstellers Nikolai Gogol: Zu Beginn des 17. Jahrhunderts zu Lebzeiten des Hetmans Sahaidatschnyj: Gutsbesitzer Danilo Burulbasch bewohnt mit seiner Frau Katarina und dem einjährigen Sohn Iwan einen Hof am Dnepr­ufer. Katarinas Vater Pjetro, der die eigene Ehefrau erstochen hat, ist ein Zauberer. Wenn dieser nach jedem seiner Morde verdorrte Leichname seiner Väter aus ihren Gräbern aufsteigen lässt, werden dessen braune Augen grün, die Lippen blau, das Kinn spitzt sich zitternd, die Nase krümmt sich in die Länge, aus dem Mund wachsen Hauer, der Rücken bekommt Höcker und dieser Kosak wird mit einem Mal uralt. Wenn dem Zauberer im Finstern einer begegnet, liegt der morgens tot da. Katarinas Vater hasst seinen Schwiegersohn. Beide gehen mit Schwertern aufeinander los. Dann wechselt Pjetro die Waffe – schießt und verletzt dabei den Gegner. Trotzdem verzeiht Danilo. Auch Pjetro verzeiht um Katarinas willen und küsst die Tochter, dass ihr ein Schauer durch die Glieder rinnt. Katarina kann den Schock nach der inzestuösen Begierde des Vaters kaum verarbeiten. Danilo sperrt den Schwiegervater ein und Katarina lässt ihn frei. Danilo wird von Pjetro erschossen. In Kiew will Katarina ihren Sohn Iwan zum Rächer ihres Vaters erziehen. Pjetro drängt sich des Nachts in Katarinas Träume und will seinen Enkel erstechen, wenn sich die junge Witwe fürderhin gegen den Inzest sträubt. Katarina bleibt fest. Der Zauberer macht seine Drohung wahr. Katarina verliert nach dem Tode Iwans den Verstand und will den Vater erstechen. Pjetro entwindet ihr den Dolch und ersticht die eigene Tochter. Zur Strafe wird er von einem Ritter gerichtet. Im Nachhinein stellt sich heraus, Pjetro hatte einen Bruder, der auch Iwan hieß, auf dem Gewissen. Als die Brüder vor Gottes Richterstuhl standen, durfte Iwan die göttliche Bestrafung Pjetros bestimmen. Iwan wählte die Ausrottung der Nachkommenschaft des Bruders. Dieser Schluss verweist gewissermaßen auf die Geschichte von der Ermordung des kleinen Iwan.

Schauspieler:
Alexandr Petrov, Oleg Menshikov, Evgeniy Stychkin, Taisiya Vilkova, Yuliya Franz

Regie:
Egor Baranov

Produktionsland & Jahr:
Russland, 2018

Empfehlungen für dich

Neuste Trailer


 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring
Gesprächswert: 80%