VG Wort Zählpixel

Channing Tatum fast in Fast And Furious

 
 

Fast And Furious startete 2017 mit der finalen Trilogie und schließt die Reihe 2021 ab. Angeblich soll nach zehn Filmen Schluss sein. Channing Tatum hat also noch genau drei Chancen, einen seiner größten Fehler wieder gut zu machen. Der Star aus Magic Mike hat nämlich gerade mit US-Talker Jimmy Kimmel über sein schlimmstes Casting gesprochen und das war zu Fast And Furious 3.


Tatum wollte 2006 unglaublich gerne nach Tokyo, weil er auf das Essen dort steht. Kurz vor seinem Durchbruch mit dem Tanzfilm Step Up war er noch relativ unbekannt und ging zum Vorsprechen für Tokyo Drift. Mittendrin brach er allerdings ab, weil er sich selber furchtbar schlecht fand. Er konnte sich nicht an den Text erinnern und schwitze ganz schrecklich. Die Verantwortlichen hielten es für eine gute Idee keine weitere Zeit zu verschwenden und so wurde nichts aus dem Trip ins Fast And Furious-Universum. 

Ein Auftritt von Channing Tatum in Fast And Furious ist weiterhin möglich, aber unwahrscheinlich. Wie es um eine Rückkehr von Brian OConner steht, der vom verstorbenen Paul Walker gespielt wurde, seht ihr im Video unter diesem Text. Dort erklären wir, wie das ganze mit Computertechnik möglich wäre und wie die Chancen stehen.

Fast And Furious geht derweil in die bald neunte Runde. Nach Teil 8 startet Fast And Furious 9 am 09. April 2020 und Fast And Furious 10 schließt die Reihe ab dem 01. April 2021 im Kino ab.

Anzeige
Fast And Furious 9 CGI

Fast And Furious 9 CGI
Paul Walker als Brian OConner

Das Vorspiel

Das Vorspiel
 VIDEO-TIPP

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Channing Tatum fast in Fast And Furious: Weitere Infos

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Dennis Pöring
Gesprächswert: 90%