VG Wort Zählpixel

Facebook fordert Nacktbilder von Usern

 
 

Kein Scherz: Die Macher von Facebook wollen, dass ihr eure Nacktfotos hochladet! Dabei geht es nicht etwa um die intimen Bilder eures Partners oder der Ex, sondern um eigene Nacktaufnahmen. Der Grund dafür klingt zwar etwas seltsam, macht aber fast Sinn. Die Funktion ist zwar in Deutschland noch nicht aktiv, könnte aber bald kommen. Warum Facebook vielleicht auch euch zeitnah auffordert, eure Nacktbilder zu versenden, erfahrt ihr unter dem Video.

© FILM.TV|News
 
 
 

Facebook will seine User schützen! Aus diesem Grund fordern die Macher hinter dem sozialen Netzwerk jetzt User auf, ihre persönlichen Nacktbilder hochzuladen. Was wie eine extrem dreiste Forderung eines notgeilen Teeanagers klingt, macht in den Augen von Facebook durchaus Sinn, denn die Crew hinter Mark Zuckerberg hat laut Informationen von Chip eine intelligente Software entwickelt, die andere davon abhalten soll, Nacktbilder von Freunden, Bekannten oder Fremden öffentlich zu machen.

Dafür muss die Software natürlich erst mal wissen, wie ihr nackt ausseht. Aus diesem Grund sollen Facebook-User ein eigenes Nacktbild über den Messenger an sich selbst versenden. Daraufhin wird die Aufnahme gescannt und wie ein digitaler Fingerabdruck gespeichert. Versucht dann jemand dieses Bild von euch zu versenden, hindert Facebook die Person daran. Die Funktion wird in Australien getestet und soll außerdem in drei unbekannten Ländern an den Start gehen. Facebook betonte übrigens, dass die Bilder an sich nicht gespeichert werden sollen.


Empfehlungen für dich

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Erkennst du alle Vin Diesel Filme? Schaffst du mehr als 5?

Erkennst du alle Vin Diesel Filme?

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Dennis Pöring
Gesprächswert: 99%