VG Wort Zählpixel
Neu:
FILM.TV Durchziehen
😏
Kenn' ich schon!

Game Of Thrones: Tyrions krasse Lüge

 
 
02.08.2017 11:29

Jede Woche sitzen Game Of Thrones-Anhänger weltweit gespannt vor den Bildschirmen, um sich an den neuesten Ereignissen aus den Sieben Königreichen zu erfreuen. In Staffel 7 von Game Of Thrones ist die Situation an allen Fronten angespannt. Achtung: Es folgen Spoiler zu den Episoden 2 und 3, denn wir verraten euch jetzt ein kleines, aber extrem wichtiges Detail. Direkt unter dem Trailer zu Game Of Thrones Episode 4 erfahrt ihr alles zu Tyrions folgenreicher Lüge.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Game Of Thrones: Tyrions krasse Lüge: Infos & Links

Lügen ist eine Kunst, die zahlreiche Figuren in Game Of Thrones hervorragend beherrschen. Darunter auch Tyrion Lannister. Die Hand der Königin Daenerys Targaryen sollte dem frisch gekrönten King of the North Jon Snow eigentlich dazu auffordern, vor der Mutter der Drachen zu knien. Doch Tyrions Brief entpuppt sich als gefährliche Halbwahrheit.

HBO veröffentlichte nun das Schreiben, das Tyrion Jon per Raben zukommen ließ. Eigentlich dachten wir uns aufgrund Jon Snows Reaktion in Episode 2 bereits, dass darin keinesfalls wortwörtlich stehen kann, was die Hand von seiner Königin aufgetragen bekam. Nämlich, dass Jon Snow nach Drachenstein kommen und vor Daenerys auf die Knie fallen solle. Stattdessen verbarg Tyrion dieses extrem wichtige Detail in seinem Brief und ließ ihn stattdessen so klingen, als würde Snow eine gleichberechtigte Allianz angeboten.

Übersetzt liest sich Tyrions Lüge wie folgt: „Königin Daenerys Targaryen, Erste ihres Namens, lädt Sie ein, nach Drachenstein zu kommen. Meine Königin besitzt die Befehlsgewalt über die vereinten Kräfte von Dorne und der Weite, eine Ironborn-Flotte, Legionen von Unbefleckten, eine Horde Dothraki und drei Drachen. So lange Cersei auf dem Thron sitzt, werden die Sieben Königreiche bluten. Schließen Sie sich uns an. Zusammen können wir ihre Tyrannei beenden. Ich appelliere an Sie – von einem Bastard zum anderen. Denn alle Zwerge sind Bastarde in den Augen ihrer Väter. Tyrion Lannister, die Hand der Königin“

Wer Episode 3 gesehen hat, weiß: Dieses Verbergen der Wahrheit führte zu einer äußerst angespannten ersten Begegnung zwischen Daenerys Targaryen und Jon Snow. Ausgelöst durch die Tatsache, dass die Mutter der Drachen sofort einen Kniefall von Snow forderte, der jedoch milde überrumpelt reagierte. Schließlich wusste er davon nichts und trat mit falschen Informationen vor Daenerys.

Typisch für Tyrion ist, dass er es durch seine Redegewandheit letztendlich dennoch schafft, die zwei verhärteten Fronten füreinander zu erwärmen. Und hätte er seinen Brief nicht so formuliert, wie er es getan hat, hätte sich diese Gelegenheit für eine Allianz vielleicht nie ergeben. Deshalb bleibt einem im Grunde nichts anderes übrig, als abermals dem kleinsten Lannister den größten Applaus zu schenken. Doch wer weiß, wie lange er noch so riskant zwischen den Stühlen balancieren kann ...

Die Topnews aus dem FILM.TV YouTube-Channel

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Michael Zeis
Gesprächswert: 95%
 

Meinungen zu "Game Of Thrones: Tyrions krasse Lüge"