VG Wort Zählpixel

Amazon: 1 Mrd. Dollar für Game Of Thrones-Killer

 
 

Sieben Jahre lang haben zig Serien versucht, Game Of Thrones zu übertreffen. Doch die Fantasy-Serie ist von Staffel zu Staffel erfolgreicher geworden, dominierte zunehmend die Social-Media-Plattformen und verzeichnete Rekord-Einschaltquoten - bis sie sich schließlich scheinbar endgültig an der Spitze festgesetzt hat. Amazon arbeitet jedoch daran, den König vom Thron zu stoßen und investiert dafür angeblich eine Milliarde US-Dollar. Der Name des Thronfolgers: Die Trisolaris-Trilogie.

Keine andere Serie war in den letzten Jahren so erfolgreich. Doch spätestens, wenn Game Of Thrones nächstes Jahr mit Staffel 8 endet, atmet die Konkurrenz sicherlich auf. Schließlich macht GoT damit Platz für ein neues Phänomen in Serienform.

Nachdem Amazon bereits die Rechte für die Produktion einer Der Herr Der Ringe-Serie für 250 Millionen Dollar erworben hat und die ersten zwei geplanten Staffeln dafür rund 500 Millionen Dollar kosten sollen (wobei es auch Prognosen gab, die davon ausgingen, dass fünf Der Herr Der Ringe-Staffeln insgesamt etwa eine Milliarde US-Dollar verschlingen würden), zückt Amazon nun ein weiteres Mal den Geldbeutel.

Die Moneten sollen diesmal nach China fließen, zu einem weiteren vielversprechenden Game Of Thrones-Killer: The Three-Body Problem (auf Deutsch: Die Trisolaris-Trilogie). Die Science-Fiction-Romanreihe stammt vom chinesischen Autor Cixin Liu und wurde sogar schon von Barack Obama persönlich als „enorm einfallsreich“ gelobt.

Das erste Buch der Trisolaris-Reihe namens Die Drei Sonnen wurde sogar als erster chinesischer Roman überhaupt mit dem Hugo Award ausgezeichnet - einem der wichtigsten Literaturpreise der Welt. Die Stuttgarter Zeitung schrieb dazu: „Cixin Liu entwirft ein ganz großes Szenario, in dem er virtuos moderne Wissenschaft und chinesische Geschichte, menschliche Abgründe und pure Utopie verbindet.“


Das klingt durchaus nach einer Geschichte, die es mit Game Of Thrones aufnehmen könnte. Doch worum geht es eigentlich in den Trisolaris-Büchern? Kurz gesagt: Um den Kontakt mit Außerirdischen. Eine Aufgabe, die einer Gruppe Wissenschaftlern nach 50 Jahren Forschung tatsächlich gelingt - doch die Folgen sind erschreckend und wirken sich auf die ganze Welt aus.

Laut Financial Times befindet sich Amazon derzeit in Gesprächen, daraus eine Serie zu machen. Die Rechte liegen derzeit beim Vorstand des chinesischen Online-Spiele-Konzerns Youzu Interactive. Ob die Gespräche zwischen Amazon und dem Rechteinhaber noch andauern, erfolgreich waren oder gescheitert sind, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die Summe, die Amazon für Trisolaris ausgeben wird, soll aber angeblich rund eine Milliarde US-Dollar betragen, womit Amazon neben der Der Herr Der Ringe-Serie eine weitere extrem kostspielige Produktion plant. Derweil dreht HBO fleißig Game Of Thrones Staffel 8, die 2019 starten soll. Gerüchten zufolge möglicherweise im April. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Game Of Thrones

Game Of Thrones
Staffel 7 Trailer

Dolly Parton

Dolly Parton
 VIDEO-TIPP

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

Trailer zu Cobra Kai Staffel 3 - Start-Termin auf Netflix steht Start-Termin steht fest

Trailer zu Cobra Kai Staffel 3

Die Baywatch-Stars früher und heute Einige sehen jetzt ganz anders aus

Die Baywatch-Stars früher und heute

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Dexter: Staffel 9 kommt mit neuen Folgenn Der freundliche Serienkiller ist zurück

Dexter: Staffel 9 kommt mit neuen Folgen

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

Die dümmste Frau der Welt - Das ist doch nur gespielt, oder? Das kann sie unmöglich ernst meinen

VIDEO: Die dümmste Frau der Welt?

VIDEO: Diese 5 Stars standen komplett nackt vor der Kamera Und dabei hatten sie das gar nicht nötig

VIDEO: Diese 5 Stars standen komplett nackt vor der Kamera

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Michael Zeis
Gesprächswert: 82%