VG Wort Zählpixel

Black Panther 2 Gerücht: Beyonce angeblich in der Fortsetzung

 
 

Viele Marvel-Blockbuster mussten aufgrund der Corona-Pandemie verlegt werden. Bisher hält Black Panther 2 noch an dem ursprünglichen Startdatum fest. Jetzt gibt es eine Neuigkeit, die viele Fans in Aufregung versetzen dürfte. US-Sängerin Beyonce soll angeblich in dem Film zu sehen sein. Was wirklich an dieser Theorie dran ist, verraten wir euch hier.

Nachdem der Marvel-Streifen Black Panther 2018 erschien, wurde der Film schnell zu einem der beliebtesten Projekte des Jahres. Bis heute steht der Film auf Platz 12 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Es war nur eine Frage der Zeit, bis eine Fortsetzung angekündigt wurde. Auch der Soundtrack des Originals von Kendrick Lamar, The Weeknd und SZA kam bei vielen Zuschauern sehr gut an. Wie will Marvel diese musikalische Leistung noch überbieten?

Laut einem Gerücht soll das mit der Zusammenarbeit zwischen dem Filmstudio und der US-Sängerin Beyonce gelingen. Wie The Sun angeblich in Erfahrung gebracht haben will, soll die 38-Jährige dazu einen teuren Deal mit Disney eingegangen sein. Demnach habe der Mäusekonzern 90 Millionen US-Dollar angeboten, damit sich Beyonce um den Soundtrack kümmert. Die Sängerin würde definitiv genug Starpower mitbringen und hätte zweifellos das Talent um Black Panther 2 musikalisch zu unterstützen. Bevor sich Fans aber zu früh freuen, gibt es jetzt eine schlechte Neuigkeit.

Wie unter anderem Matt Donnelly von Variety berichtet, soll es doch keinen Deal zwischen Beyonce und Disney gegeben haben. Der Beitrag von The Sun würde sich demnach als falsch herausstellen. Auf Twitter schrieb Donnelly aber auch, dass Beyonce in Zukunft wahrscheinlich in anderer Hinsicht mit Disney zusammenarbeiten wird. Wie genau diese Zusammenarbeit aussehen wird, bleibt bisher aber noch unklar. In Black Panther 2 übernimmt Ryan Coogler wieder die Regie und Chadwick Boseman landet in der Hauptrolle als König T'Challa. Der Film soll nach derzeitigem Stand im Mai 2022 an den Start gehen, auch wenn sich das Datum angesichts der Coronoa-Pandemie noch ändern könnte.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring
Gesprächswert: 88%