VG Wort Zählpixel

He-Man bekommt auch eigene Serie auf Netflix

 
 

Neben dem Masters Of The Universe Kinofilm und der Anime-Serie, die voraussichtlich 2020 auf Netflix starten wird, arbeitet der Streamingdienst nun an einer weiteren Serie mit He-Man im Mittelpunkt.

Die Masters Of The Universe waren 1987 erstmals in den Kinos zu sehen. Die Helden-Gruppe um He-Man basiert auf der Spielzeugreihe des Herstellers Mattel. Im Mittelpunkt der Masters Of The Universe steht He-Man, ein Prinz des Planetens Eternia, der gegen seinen Erzfeind, den Schurken Skeletor kämpft. Die beliebte Zeichentrickserie He-Man - Im Tal Der Macht brachte es zwischen 1983 und 1984 auf 130 Episoden.

Seit einiger Zeit ist bekannt, dass Netflix an einer Serie im Anime-Stil arbeitet. Diese soll angeblich düster und für Erwachsene werden. Nun hat der Streamingdienst aber bekannt gegeben, dass sich ein weiteres Projekt über die Masters Of The Universe in Planung befindet. So soll eine computeranimierte Serie erscheinen, die sich an dem Original orientieren und eher an Kinder und Familien richten soll. He-Man And The Masters Of The Universe soll die Entstehungsgeschichte des Heldens erzählen. Produziert wird die Serie von dem Unternehmen, das auch schon für Netflix Trolljäger-Serie verantwortlich war.

Wann die zweite Masters Of The Universe-Serie erscheinen wird, ist noch unklar. Es wäre aber durchaus möglich, dass beide Serien noch 2020 auf dem Portal veröffentlicht werden. Zusätzlich zu den beiden Serien befindet man sich angeblich in Gesprächen, sogar den He-Man Kinofilm nur über Netflix zu veröffentlichen und doch nicht in den Kinos. Wenn das passieren würde, hätte Netflix ein He-Man-Monopol. Noch ist der Kinofilm aber für Anfang März 2021 angekündigt. In der Hauptrolle wird Noah Centineo zu sehen sein.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

He-Man bekommt auch eigene Serie auf Netflix: Ähnliche Artikel & Weitere Infos


Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne, Christian Fischer
Gesprächswert: 83%