VG Wort Zählpixel

True Blood: Neue Version der Serie wird gedreht

 
 

Das erfolgreiche Vampir-Drama True Blood bekommt sechs Jahre nach dem Serienende ein Reboot. HBO arbeitet bereits seit einiger Zeit mit einem sehr bekannten Showrunner an dem Projekt.

Zwischen 2008 und 2014 lief "True Blood", eine Dramaserie auf Grundlage der "Sookie Stackhouse"-Romane von Autorin Charlaine Harris. Die Serie thematisiert in ihren sieben Staffeln das Zusammenleben der Menschen und der Vampire in einer Gesellschaft, in der Vampire zwar bekannt, dennoch extrem selten sind. Die Geschichte handelt von der Kellnerin Sookie Stackhouse, dessen ruhiges Vorstadtleben deutlich aufgeregter wird, als der Vampir Bill Compton in ihr Leben tritt. Neben Anna Paquin (Sookie Stackhouse) und Stephen Moyer (Bill Compton) sind in der Serie unter anderem Sam Trammel, Alexander Skarsgård und Joe Maganiello zu sehen.

Nun plant der amerikanische Sender HBO ein Reboot der Erfolgsserie. Wie Deadline berichtet, arbeitet man bereits seit über einem Jahr an dem Reboot. Serienschöpfer Alan Ball wird dieses Mal als Executive Producer tätig sein, wohin gegen Roberto Aguirre-Sacasa die Rolle des Showrunners übernimmt. Aguirre-Sacasa inszenierte in den vergangenen Jahren Hitserien wie "Riverdale" oder "Chilling Adventures Of Sabrina". "NOS4A2"-Regisseur Jami O'Brien wird zusammen mit Aguirre-Sacasa für das Drehbuch verantwortlich sein.

Dies sind gute Neuigkeiten für Fans von "True Blood" den auch, wenn es sich bei dem Projekt nicht um eine direkte Fortsetzung handelt, erwarten uns neue Geschichten aus der Welt von Sookie Stackhouse. Wann genau und wo wir die Serie streamen können, ist noch nicht klar. "True Blood", ist wie viele andere HBO-Inhalte auch, hierzulande via Sky verfügbar. Das Reboot könnte dann auch via Sky Ticket empfangbar sein.

 
© FILM.TV
 
 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne
Gesprächswert: 82%