VG Wort Zählpixel

Disney Plus schließt Mega-Deal mit Sony

 
 

Nachdem gerade erst noch von dem Megadeal zwischen Sony und Netflix berichtet wurde, hat das Filmstudio mit dem nächsten Streamingdienst kooperiert. Nun ist Disney+ an der Reihe.

Wer Lust auf die Marvel-Filme von Disney hat, sollte logischerweise auch bei Disneys hauseigenen Streamingdienst suchen. Fans der Spider-Man-Filme konnten dies aber vergeblich tun, denn auch wenn Spidey ein MCU-Held ist, waren die Rechte für die alte Trilogie mit Toby Maguire, die beiden "The Amazing Spider-Man"-Filme mit Andrew Garfield und die neuen Filme mit Tom Holland bei Sony. Das wird auch so bleiben, allerdings haben Sony und Disney sich geeinigt, dass der Streamingdienst Anrecht auf die Filme und Serien von Sony hat, sobald diese zu einem Streamingdienst können. Dabei gibt es nur einen Haken, denn der gleiche Deal wurde vor wenigen Wochen mit Netflix getroffen. Netflix hat also weiterhin Vorrang, Disney+ bekommt Sony-Projekte aber als zweites.

Doch nicht nur neue Filme und Serien gehen an Netflix und Disney+. Auch alte Filme, wie zum Beispiel die "Spider-Man"-Filme landen schon bald bei den Streaminganbietern. Das bedeutet, dass Disney+ endlich über alle Marvel-Filme mit einer einziges Ausnahme ("Der Unglaubliche Hulk") verfügt.

Leider betrifft der Deal fürs Erste nur die Vereinigten Staaten. Die großen Branchen-Magazine gehen aber davon aus, dass ähnliche Deals auch in anderen Ländern abgemacht werden könnten. Bis das so weit ist, müssen wir uns aber noch ein wenig gedulden. Bei der Geschwindigkeit, bei der Sony in letzter Zeit Deals mit großen Unternehmen abschließt, kann es aber eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein, bis auch in Deutschland eine Abmachung getroffen wird. Filme wie "Venom 2", "Spider-Man" und "Uncharted" haben schließlich auch hierzulande ein riesiges Publikum, die nach der Veröffentlichung im Kino zu Hause erneut auf die Filme zugreifen wollen. Da Sony als so ziemlich letztes großes Unternehmen keinen eigenen Streamingdienst hat, muss auf Netflix und Disney+ zurück gegriffen werden.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Fynn Sehne
Gesprächswert: 84%