Mumien, Monster und Flüche: ZDF dreht internationale Serie „Theodosia“

 
 

Spannende Abenteuer um magische Artefakte: Derzeit entsteht in Frankreich und Belgien die internationale ZDF-Koproduktion "Theodosia". In der Abenteuerserie wird das unerschrockene Mädchen Theodosia Throckmorton mit uralten Kräften der ägyptischen Mythologie konfrontiert. Geplant sind 26 Folgen à 25 Minuten. Die Serie basiert auf der gleichnamigen, international erfolgreichen Buchreihe der Bestsellerautorin Robin L. LaFevers.

1906: Theodosia (Eloise C. Little) lebt mit ihrem jüngeren Bruder Henry (Frankie Minchella) im "Museum für seltsame Artefakte" in London, ihre Eltern sind Archäologen und im Tal der Könige in Ägypten unterwegs. Beim Aufräumen entdecken die Geschwister eine versteckte Grabkammer in einem der Lagerräume des Museums. Zwischen zahlreichen Kunstschätzen finden sie ein geheimnisvolles Artefakt: das "Horusauge". Als das Auge plötzlich eine magische Kraft freisetzt, muss Theodosia dunkle Mächte bezwingen. Unterstützt werden Theodosia und Henry dabei vom Straßenkünstler Will (Nana Agyeman-Bediako) und der ägyptischen Prinzessin Safiya (Yasmina El-Abd).

"Theodosia" ist eine Koproduktion von ZDF, ZDF Enterprises, Cottonwood Media mit HBO Max, GloboTV und Federation Kids & Family. Verantwortliche Redakteurin im ZDF ist Nicole Keeb. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Oktober 2021. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

 
© FILM.TV
 
 
 

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Florian Ulrich
Gesprächswert: 68%
Mit Material von OTS