VG Wort Zählpixel

Chicago P.D.: Der Guide zum Serienuniversum

 
 
03.11.2018 15:14

Feuerwehrmänner, Polizisten und Ärzte: Sie alle stehen in Dick Wolfs großem Serienuniversum zusammen, wenn es darum geht, Menschenleben zu retten. Ab 5. November 2018 findet neben Chicago Fire und Chicago Med nun auch Chicago P.D. ein zu Hause auf Universal TV und vervollständigt damit das Franchise auf dem Sender.


Aus diesem Anlass präsentiert Universal TV einen Guide zum Chicago-Serien-Phänomen mit Fun Facts und Hintergrundinformationen. Abgerundet wird das „Chicago Homecoming“ auf Universal TV mit einer interaktiven Chicago Map, die pünktlich zum Start von Chicago P.D. Anfang November online geht.

Mit der Mutterserie Chicago Fire legte Erfolgsproduzent Dick Wolf („Law & Order“) 2012 den Grundstein für drei Spin-Offs, die in der sogenannten „Windy City“ ansässig und durch regelmäßige Cross-Over Episoden miteinander verbunden sind: Chicago P.D. (seit 2014), Chicago Med (seit 2015) und Chicago Justice (bis 2017).

Chicago Fire: Die Heldentaten der Spezialkräfte des Firehouse 51 um Lieutenant Kelly Severide (Taylor Kinney) und Matthew Casey (Jesse Spencer) ziehen ihre Zuschauer bereits seit sieben Staffeln in ihren Bann. Dabei kommt neben actionträchtigen Brandeinsätzen und dramatischen Unfällen das Zwischenmenschliche nicht zu kurz: Liebe, Trauer und Eifersucht sind Begleiterscheinungen vom Leben in ständiger Gefahr.


Chicago P.D.: Kurz nach dem Start der bahnbrechenden Mutterserie folgt mit Chicago P.D. ihr erster Ableger. Das fesselnde Spin-Off begleitet das 21. Revier des Chicago Police Departments seit sechs Staffeln in einem der gefährlichsten Bezirke Chicagos. Unter Leitung von Publikumsliebling Sergeant Hank Voight (Jason Beghe) spezialisiert sich die Intelligence Unit auf schwerwiegende Verbrechen wie Drogenhandel und Mord. Auch hier geraten Charaktere gerne aneinander – nicht selten mit Figuren aus den Schwesterserien.

Chicago Med: Dick Wolfs zweites Spin-Off erweitert das Heldengespann Chicagos mit dem Team aus Ärzten und Pflegekräften des Gaffney Medical Centers. Seit inzwischen vier Staffeln retten Dr. Will Halstead (Nick Gehlfuss), April Sexton (Yaya DaCosta) und Co. Menschenleben. Mit Fokus auf Katastrophenfällen ist das Krankenhaus-Geschehen häufig höchst dramatisch.


15 Fakten über das Chicago-Serienuniversum

1. One Chicago: Alle Serien sind miteinander verbunden. Zwischen den Ablegern gibt es Cross- Over Episoden, die zwei oder sogar alle drei Serien vereinen. Abgesehen davon kommt es beinahe in jeder Folge zu kleineren Überlappungen – so z.B. wenn die Feuerwehrmänner von Chicago Fire verletzte Personen ins Chicago Medical Center einliefern.

2. One Family: Charakteristisch für das Serienuniversum ist die Verknüpfung der drei Serien durch die Beziehungen ihrer Charaktere. So ist Polizist Antonio Dawson der Bruder von Gabby Dawson aus Chicago Fire. Will Halstead, Arzt im Chicago Med, ist der Bruder von Polizeioffizier Jay Halstead und April Sexton, Krankenschwester im Med, bandelt mit Feuerwehrmann Kelly Severide an, den sie bereits seit der High School kennt.


3. One City: Alle Serien werden (zum Teil) an Originalschauplätzen in Chicago gedreht.

4. Aufgrund der großen Beliebtheit von Chicago Fire ist das echte Firehouse 51, die Station 18 in Chicago, zu einer Touristenattraktion geworden, die hunderte Fans aus der ganzen Welt anzieht. Zu Anfang der Serie wurden komplette Episoden auf der richtigen Wache gedreht. Inzwischen sind die Räumlichkeiten auch auf einem Set nachgebaut. Ist in der Küche der Feuerwache zur Linken eine Tür zu sehen, handelt es sich um eine Studioaufnahme. Ist ein Wasserspender zu sehen, handelt es sich um die echte Wache.

5. Am Ende der meisten Episoden kommen die Charaktere serienübergreifend im „Mollys“ zusammen – Der fiktive Pub ist dem echten Lottie's in Chicago nachempfunden. In früheren Jahren war der historische Pub ein illegales Casino und Speakeasy. Heute ist es ein beliebter Treffpunkt für Serienfans.


6. Da die Dreharbeiten bis zu neun Monate dauern, wohnen die meisten Darsteller (mit Zweitwohnsitz) in Chicago und sind auch privat eng miteinander befreundet.

7. Die Serien orientieren sich nah an der Realität und die Geschichten sind – wie so oft bei Dick Wolf – von wahren Begebenheiten inspiriert.

8. Authentizität zählt: Für die Dreharbeiten von Chicago Fire werden echte Requisiten genutzt und viele Statisten der Serie sind im wahren Leben Feuerwehrmänner.

9. Fake News: Bei Dreharbeiten wurde es 2012 so real, dass der Chicagoer TV-Sender WGN von einem Flugzeugabsturz in Chicago berichtete und sogar Live-Bilder vom Crash zeigte. Die TV- Station erfuhr erst später, dass es sich um ein TV-Set für Folge 12 der ersten Staffel Chicago Fire handelte.


10. Chicago P.D. genießt die Unterstützung des echten Chicago Police Department: Der Cast wurde drei Monate vor Drehbeginn von ausgebildeten Polizisten trainiert und die Darsteller der fiktiven Intelligence Unit dürfen akkurate Uniformen des Police Departments tragen. Echte CPD-Polizisten sind als Statisten engagiert und steuern ihre Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag ein, um die Serie so realistisch wie möglich zu machen.

11. Sowohl in der Realität als auch in der Serie ist die Feuerwache 51 für den Schutz der Viertel Near West Side, Pilsen und Taylor Street zuständig.

12. Chicagos Oberbürgermeister Rahm Emanuel hatte einen Gastauftritt in der Pilotfolge von Chicago Fire – seine Bedingung dafür war, dass die Serienmacher eine Spende an den Witwen- und Waisenfonds verstorbener Feuerwehrmänner entrichten.


13. Als erstes Spin-Off wurde Chicago P.D. durch einen Backdoor-Pilot angekündigt - eine beliebte Taktik unter Serienmachern, bei der in einer bestehenden Serie neue Charaktere eingeführt werden. In Folge 23 der ersten Staffel Chicago Fire müssen Feuerwehrmann Matthew Casey und Polizist Hank Voight zusammenarbeiten.

14. Chicago P.D.-Star Jon Seda spielte schon neben Brad Pitt und Bruce Willis im Oscar®- nominierten Film „12 Monkeys". David Eigenberg aus Chicago Fire spielte Steve Brady in der Erfolgsserie „Sex and the City" und Taylor Kinney war als Werwolf Mason Lockwood in der Teenie-Hitserie „Vampire Diaries" zu sehen.

15. Produzent Dick Wolf zeichnet auch für die Serien des „Law & Order“-Universums verantwortlich. Zwischen diesem und Chicago P.D. kommt es daher ebenfalls oft zu spannenden Cross-Over Episoden.

Universal TV strahlt Chicago Fire seit 2013 und Chicago Med seit 2016 als deutsche TV-Premieren aus. Die brandneuen Staffeln, Chicago Fire – Staffel 7 und Chicago Med – Staffel 4, werden ab Frühjahr 2019 in deutscher Erstausstrahlung auf Universal TV zu sehen sein. Chicago P.D. startet am 5. November 2018 um 21 Uhr mit Staffel 1 und läuft immer montags mit drei Folgen am Stück.

Trailer-Show: Die neusten Film und Serien-Trailer

Diese Filme und Serien starten bald. Kennt ihr schon alle? Hier kommen unsere Empfehlungen. Startet sie einfach mit einem Klick auf unseren Player.

Anzeige
Gans im Glück Trailer

Gans im Glück Trailer
Kino

7500

7500
 VIDEO-TIPP

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Chicago P.D.: Der Guide zum Serienuniversum: Weitere Infos

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg
Gesprächswert: 82%
Mit Material von Universal