Cole Sprouse: Erster Trailer zu seinem Kinofilm Drei Schritte Zu Dir

 
 

Die berührende Liebesgeschichte von Stella (Haley Lu Richardson) und Will (Cole Sprouse), deren junge Liebe durch ihre Mukoviszidose-Erkrankung zu einer Beziehung auf nahe Distanz verdammt ist, startet am 20. Juni in den deutschen Kinos. Den Trailer könnt ihr hier direkt auf der Seite starten.

Stella (Haley Lu Richardson) ist eine 17- Jährige, wie sie im Buche steht: Ihr Smartphone gibt sie nicht aus der Hand und am liebsten chattet sie mit ihren Freunden. Nur Platz zum Träumen bleibt ihr nicht, denn anders als normale Teenager, verbringt sie die meiste Zeit unter strenger Beobachtung im Krankenhaus. Stella leidet an der unheilbaren Erbkrankheit Mukoviszidose und ihre wichtigste Regel lautet: Komm keinem Mitpatienten näher als vier Schritte, denn er könnte dich mit seinen Bakterien schwächen und schlimmstenfalls töten.

Als sie aber dem charmanten Will (Cole Sprouse) begegnet, der immer wieder gegen seine Behandlung rebelliert, knistert es so sehr zwischen ihnen, dass es Stella zunehmend schwerer fällt, den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand einzuhalten. Mit ihr an seiner Seite lässt sich Will scheinbar wieder aufs Leben ein, auch wenn die unsichtbare Wand zwischen ihnen ihrer Versuchung kaum standhält. Wie kann Stella ihre Liebe noch retten, wenn schon die kleinste Berührung beide in Lebensgefahr bringen würde?

Die Jungstars Haley Lu Richardson (Split) und Cole Sprouse (Riverdale) zeigen in diesem ergreifenden Liebesdrama was es bedeutet, aus vollem Herzen gegen die Endlichkeit des Lebens anzugehen und, dass jeder Millimeter zählt, wenn es um die Liebe geht. DREI SCHRITTE ZU DIR ist das Kinoregiedebüt von Schauspieler Justin Baldoni (Jane the Virgin).

© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten Dabei sind sie echt verdammt lustig

Diese Werbespots sind in Deutschland verboten

Erkennst du alle Vin Diesel Filme? Schaffst du mehr als 5?

Erkennst du alle Vin Diesel Filme?

VIDEO: 5 Filmszenen, die nachträglich gestrichen wurden, weil sie zu heftig waren Aus dem fertigen Film geschnitten

VIDEO: 5 Filmszenen, die zu heftig waren

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Johanna Mahlberg
Gesprächswert: 98%
Mit Material von UPI