VG Wort Zählpixel

Dschungelcamp 2019: Tag 8 - Ein neuer Promi steht plötzlich im Camp

 
 
18.01.2019 23:59

„Weißt du, was du hast? Einen Rekord! Neun Dschungelprüfungen – ich will nicht sagen angetreten, aber du bist immerhin bei neun Dschungelprüfungen erschienen“, begrüßt Sonja Zietlow Gisele. Es ist die neunte Dschungelprüfung in Folge, die das Model heute bestreiten muss. „Bye, bye, Larissa Marolt“, so Daniel Hartwich.


In „Schloss mit lustig“ muss Gisele sich nacheinander in fünf riesengroße Felsbrocken einschließen lassen. In Plexiglasboxen befinden sich dort die Sterne. Um an die Sterne zu gelangen, muss sie mit verschiedenen Zahlencodes, die sich an den Felswänden befinden, die Zahlenschlösser der Boxen öffnen. Und selbstredend werden sie natürlich zehntausende Dschungelkrabbeltierchen dabei begleiten. „Du bekommst sogar eine Einweisung von einen Mann, der weiß wie es ist, eingeliefert zu werden“, kündigt Daniel Hartwich Ex-Dschungelcamper Thorsten Legat an. Dieser ist gekommen, um sich Gisele ordentlich zur Brust zu nehmen: „Schau mich an, gib dir einen Ruck, mach die Arschbacken auf, geh da rein, und mach nur eins: dich beweisen“, brüllt der Glatzkopf. „Schau mich an! Zeig es endlich den Leuten! Zeig es jetzt!“


Hat der Einlauf von Thorsten Legat wirklich etwas bewirkt? Es scheint so. Gisele stellt sich ohne Diskussion und ohne zu Murren in den ersten Felsen. Dort muss sie innerhalb von 60 Sekunden zwei Sterne befreien. Kakerlaken und Mehlwürmer fallen auf sie herab. Und, oh Wunder, es bleibt still. Kein Schrei hallt durch den Dschungel. Konzentriert dreht sie an den Zahlenschlössern und scheint die unzähligen Tiere auf ihrem Kopf und Körper nicht zu bemerken. Wie kann das sein? Zur Beruhigung aller entfährt ihr dann doch noch der ein oder andere kurze Schrei. Die Zeit ist vorbei, kein Stern.

Genauso tapfer kämpft Gisele in dem zweiten und dritten Felsen weiter. Obwohl Grillen, Mehlwürmer und stechende grüne Ameisen auf ihr landen, zappelt sie nur ein bisschen herum und schlägt sich ab und zu die Tiere vom Körper. Cool schafft sie es, alle Schlösser zu öffnen und hat die ersten vier Sterne gesichert.


Es folgt der Dschungelklassiker: Melasse und Federn fallen in dem vierten und fünften Felsen auf sie herab. „Die ist angenehm, wegen der scheiß Ameisen-Stiche“, erklärt Gisele, als sie von oben bis unten mit Melasse überschüttet wird. „Das sieht aus wie ein Tauchanzug", kommentiert Sonja Zietlow. Die klebrige Masse hindert Gisele daran, auch nur ein Schloss öffnen zu können. Anders ist es im letzten Felsen. Trotz der Federn schafft Gisele es, gleich drei Sterne zu sichern.

Sieben Sterne sind es, die Gisele erkämpft hat. Mit erhobenen Armen und strahlend stürmt sie überglücklich aus dem letzten Felsen. „Spring‘ mich an, spring mich an“, fordert Thorsten Legal Gisele auf. Das lässt sich die 31-Jährige nicht zweimal sagen. „Weißt du; wie stolz ich bin?“, freut sich der Ex-Fußballprofi. „Danke für deine Ansage“, erwidert Gisele mit Tränen in den Augen.


Doreens verlorene Liebe: Doreen und Leila halten Nachtwache und Doreen spricht über ihre verlorene Liebe. Doreen: "Die Krone ist mir nicht wichtig wegen der Krone, sondern wegen der Anerkennung. Damit ich denke, ich bin gar nicht so verkehrt, wenn die Menschen mich draußen liebhaben. Es geht einfach nur um das Liebhaben. Und das geht so weit rein, dass ich den Tobi, der immer lieb zu mir ist und mich geliebt hat, nicht so annehmen kann. Immer nur so Arschlochtypen. Ich habe was mit einem gehabt, super Typ, aber hier…" Doreen deutet einen Flaschentrinker an. "Immer Problemfälle ziehe ich an. Und da habe ich den Mann an meiner Seite, der zu mir steht, der fleißig ist, ehrlich, bildhübsch und der dazu noch so ein totales Sonnenscheinleben gehabt hat. Und ich mit meinem verkorksten Leben, sowas passt irgendwie nicht zusammen." Und weiter: "Ich habe Tobi so wehgetan, er hätte sich eine Familie gewünscht, eine Frau mit Kind. Wo alles so läuft, wie es im Bilderbuch steht. Ich habe es ihm kaputt gemacht." Leila: "Ach, Quatsch." Doreen: "Doch, doch. Er sagt es ja auch."

Leila: "Du kannst ja nix für deine Gefühle." Doreen: "Man kann sich ja ein bisschen zusammenreißen. Ich sage manchmal so doofe Sachen zu ihm. Seine Eltern sind auch voll gegen mich. Ich habe so eine Katastrophe…" Leila: "Solange du dein Bestes gibst, scheiß‘ drauf." Doreen: "Ich war die letzten sieben Monate einfach nur fleißig und habe dabei mein Familie vergessen. Wenn ich mir was wünschen oder zaubern könnte, dann würde ich die Zeit zurückdrehen, an den Tag, an dem mein Kind geboren wurde. Ich würde alles anders machen. Ich würde doch nicht arbeiten fahren und mein Kind krank zu Hause lassen. Und Sex ist auch nicht alles im Leben. Es liegt so viel an mir. Und diese Sportsucht: jeden Tag, jeden Tag! Er wollte mit mir einen Ausflug machen: `Nein, ich muss noch mein Spinning machen`. Ich habe es voll verkackt."


Giseles Rückkehr von der Dschungelprüfung: Geteert und gefedert kehrt Gisele stolz ins Camp zurück. Gisele: "So, ich habe sieben Sterne für das Team." Dann verabschiedet sich das Model zum Wasser. Tommi: "Sie wird die Dschungelkönigin." Am Teich trifft sie auf Bastian, Evelyn und Peter. Bastian: "Sieben Sterne! Wie geil ist das denn?! Hammergeil!" Der selbsternannte Millionär applaudiert, Gisele wäscht sich im Teich und ist sehr stolz auf sich: "Sieben Sterne für das Team."

Und Peter stimmt sein Lied ein: "War das schon alles…". Gisele: "Der Thorsten Legat war da und hat mich motiviert!" Glücklich berichtet sie von der Prüfung. Peter: "Ich denke, dass war heute deine letzte Prüfung, denn jetzt kommen die Anderen dran.“


Schatzsuche "Dschungel-Galerie": Evelyn und Doreen müssen heute zur Schatzsuche "Dschungel-Galerie" aufbrechen. Auf einer Lichtung erreichen sie eine Foto-Galerie mit Kinderfotos der zwölf Dschungelhelden. Darunter befinden sich auch ihre eigenen Kinderbilder. Außerdem stehen Spinde quer übereinander auf der Lichtung, und an einem Baum hängt eine Nachricht mit folgender Aufgabe: "Willkommen in der Dschungel-Galerie! Findet in den Spinden die Namen der Dschungel-Stars und ordnet sie den passenden Kinderbildern zu. Liegt ihr richtig, öffnen sich weitere Spinde, in denen Ihr Geheimnisse aus der Kindheit erfahrt. Den Schlüssel erhaltet ihr, wenn ihr die Dschungel-Galerie korrekt vervollständigt habt."

Ihre Aufgabe besteht nun darin, den einzelnen Kinderfotos den Namen des Stars zuzuordnen, um danach Geheimnisse der Promis richtig zuzuordnen. Sie rätseln über den Fotos, und Evelyn erkennt sofort Domenico: "Dunkelrote Lippen, pechschwarzes Haar – Domenico." Dann gehen sie beherzt ans Werk, öffnen den ersten Spind, holen den Namen „Bastian“ raus und ordnen das Namensschild dem Kinderfoto zu. So geht es immer weiter, bis alle Namen zugeordnet sind. Die Zuordnung stimmt und es öffnet sich die obere Reihe der Spinde. Darin befinden sich Geheimnisse über die zwölf Dschungelhelden und diese müssen nun auch noch korrekt zugeordnet werden. Evelyn und Doreen rätseln und schaffen es, folgende Geheimnisse aus der Kindheit zuzuordnen:


Sibylle: "Ich wollte immer eine allein herrschende Prinzessin sein. Dafür hab ich auch mal meiner Schwester unsanft die Krone vom Kopf gerissen."

Leila: "Ich bin von drei Schulen geflogen."

Gisele: "Ich habe so viele Mäuse gezüchtet, dass ich von meinem Vater gezwungen wurde, sie in der Natur auszusetzen."

Sandra: "Ich bin bei Vollmond schlafgewandelt und habe mich später in den Kohlekeller gelegt, ohne mich morgens daran erinnern zu können."

Bastian: "Ich habe in Radlerhose bei Leichtathletik-Wettkämpfen regelmäßig eine Erektion bekommen, weil ich von den Hinterteilen der Sportlerinnen sehr angetan war."

Chris: "Ich habe im Jackett und mit Zylinder meines Opas meine Oma geheiratet."

Tommi: "Ich habe eine Keller-Band geleitet, ohne auch nur eine Note lesen zu können."

Domenico: "Vor einem Fußballspiel verwechselte ich Haargel mit Enthaarungscreme. Während des Spiels fielen die Haare büschelweise aus."


Peter: "Ich bin nach einem ´The Jackson Five´-Konzert mit Michael Jackson durch New York gezogen und habe mit ihm über Peter Pan philosophiert."

Felix: "Ich habe als Kind in der Schule geklaute Radkappen für 1,50 Euro verkauft."

Doreen: "Ich habe Schweine mit Zahnpasta und Schuhcreme gefüttert, da sie schließlich ‚Allesfresser‘ sind."

Evelyn: "Ich habe versucht, meine Sommersprossen im Gesicht mit einem Radiergummi zu entfernen."

Die Schatzsuche wird gewonnen. Evelyn und Doreen tragen stolz die Schatztruhe ins Camp. Freudig werden sie von den Dschungelcampern begrüßt, öffnen die Truhe und müssen folgende Frage beantworten: "Wie viel Prozent der Weltbevölkerung sind blond? A) 2% (richtig) oder B) 25%. Die Stars entscheiden sich für die richtige Antwort und erhalten dafür einen Pfefferstrauch.


Stolperfalle Chris: Niemand hat Lust auf Spülen und Chris muss es machen. Der Currywurstmann geht zum Bach, um Sibylle beim Spülen zu helfen: "Der faule Yotta-Sack hängt auch nur den ganzen Tag in seiner Matte und macht gar nichts." Auf dem Weg stolpert er plötzlich und stürzt: "Aua. Fuck. Shit." Er humpelt zum Bach: "Ich glaube, ich habe mir den rechten Fuß verstaucht." Sibylle: "Oh, gehe ganz langsam." An einem Baum bleibt er stehen. Gisele kommt vorbei: "Na, alles okay? Kreislauf?" Chris: "Nein. Alles okay. Alles top." Dann humpelt er weiter." Sibylle spült einfach weiter, ohne sich um Chris zu kümmern. Dann ruft sie Chris: "Bleib‘ bitte sitzen, wenn du mich hörst. Es hat nicht gut ausgeschaut." Im Dschungeltelefon zieht sich der Currywurstmann den rechten Stiefel aus: "Der Knöchel tut weh: ich habe mir den Fuß verstaucht und habe mich aufs Maul gelegt. Wenn ich ihn stillhalte, dann geht es."

Sibylle berichtet im Camp über die Geschichte: "Chris ist unglücklich umgeknickt und konnte nicht weiter." Gisele: "Der ist ein bisschen gegangen. Er meinte, es ist alles okay." Dr. Bob verordnet Ruhe und Eis und dann sollte es bald wieder gehen.


Teamchefwahl und Schlangenbesuch: Der alte Teamchef Chris ruft die Dschungelcamper zusammen und hält eine Rede an seine Gemeinde. "Meine gestrige Ansprache war vielleicht anders als die anderen – trocken und sachlich." Der Currywurstmann bedankt sich und findet, es hat alles sehr gut geklappt." Chris übergibt das Zepter an Sandra. Die neue Teamchefin: "Wir behalten alles so bei."

Der Dschungelalltag nimmt seinen Lauf und plötzlich entdeckt Evelyn eine Schlange im Camp: "Hier ist eine Schlange." Ein Ranger kommt und untersucht die Schlange. Evelyn: "Ich habe richtig Angst. Ich kann hier nicht mehr schlafen." Domenico: "Endlich mal was los hier, Action." Alle wollen die Schlange sehen, doch Teamchefin Sandra ruft sie zurück. Felix: "Die ist bestimmt schon weg." Die Stars rätseln, ob es eine giftige Schlange ist. Peter: "Wir sind hier im Dschungel." Die Schlange ist verschwunden, Teamchefin Sandra wird ins Dschungeltelefon gerufen und macht anschließend eine Ansage am Lagerfeuer: "Kurze Ansage: Die Schlange war nicht giftig. Die haben das alles im Blick gehabt und wir sollen keine Unruhe und Panik schieben. Und Evelyn und Domenico sollen nicht extra noch hinterher rennen." Tommi: "Da unten hat auch keiner was zu suchen." Felix: "War trotzdem spannend, war trotzdem geil." Nach einiger Zeit wird die Schlange wieder gesichtet. Felix: "Da ist sie wieder." Sandra: "Wir bleiben ruhig. Verfolgt sie mit den Augen." Domenico: "Snake, Snake, Snake. Aber die ist voll dünn." Sandra: "Beißen kann die trotzdem, aber sie ist nicht gefährlich."


Amüsante Feuerwache: Mitten in der Nacht ist sich Sandra sicher: Irgendetwas hat einen Holzlöffel geklaut! „Gib‘ den Löffel her“, ruft sie suchend in das Gebüsch. Doreen: „Ein Waschbär?“ Sandra: „Nein, so was Großes war es nicht. Aber wir müssen besser im Hellen suchen.“ Kaum ist der Morgen angebrochen, wird der verschwundene Löffel natürlich zum dem Thema im Camp. „Irgendein Viech ist mit dem Löffel zum Bach runter“, erklärt Sandra Chris. Wilde Spekulationen starten. Leila: „Bestimmt ein Leguan zum Nestbau!“ Evelyn: „Erdmännchen!“ Fakt ist: einer der beiden Holzlöffel ist wirklich weg! Zu allem Überfluss verliert Evelyn wenige Stunden später am Abend den letzten verbliebenen Holzlöffel beim Spülen. Mit Chris versucht sie, diesen im Dunkeln am Bach zu finden. Bastian hilft auch bei der Suche und witzelt: „Wenn ich schon keinen Stern bringe, dann vielleicht wenigstens den Holzlöffel!“ Am nächsten Tag ist es Doreen, die den ersten der verschwundenen Löffel im Gebüsch findet. „Der ist ja angeknabbert“, staunt Sandra. Chris kann es nicht glauben. Scheinbar hat wirklich ein Tier den Holzlöffel gemopst und mit einem Snack verwechselt. Und Evelyn ist einmal mehr von ihrer Theorie überzeugt. Im Beisein von Felix erklärt sich im Dschungeltelefon: „Ein Erdmännchen hat sich den genommen und hat sich dann wieder in die Erde reingegraben. Das ist ja ganz klar. Nach unten mitnehmen und dann kochen, in ihrer Bude unter der Erde. Da gibt es doch auch bestimmt Erdmännchen-Partys!“ Und was kochen die dort dann so auf der Party? „Na, Erde!“

Überraschungsgast zu Besuch im Dschungel

Trailer-Show: Die neusten Film und Serien-Trailer

Diese Filme und Serien starten bald. Kennt ihr schon alle? Hier kommen unsere Empfehlungen. Startet sie einfach mit einem Klick auf unseren Player.

Anzeige
High Flying Bird Trailer

High Flying Bird Trailer
André Holland, Zazie Beetz

Paranza

Paranza
 VIDEO-TIPP

Monsieur Alain

Monsieur Alain
 VIDEO-TIPP

 
© FILM.TV|News
 

Topnews-Alarm

Wir schicken dir alle neuen und wichtigen News zu Filmen und Serien - absolut kostenlos als Push-Nachricht auf dein Handy. Oder komm in unsere Topnews Facebook-Gruppe.

 
 

Dschungelcamp 2019: Tag 8 - Ein neuer Promi steht plötzlich im Camp: Weitere Infos

Dschungelcamp 2019: Tag 8 - Ein neuer Promi steht plötzlich im Camp - Bild 1 von 81

Bild zu Dschungelcamp 2019: Tag 8 - Ein neuer Promi steht plötzlich im Camp

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Johanna Mahlberg
Gesprächswert: 86%