VG Wort Zählpixel

Nitro feiert wieder Schwarzweisse Weihnachten

 
 
19.12.2019 11:52

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür und NITRO zelebriert die Feiertage wieder auf eine ganz besondere Weise. Im letzten Jahr präsentierte sich der Männersender an Heiligabend erstmals im Retrostyle und sendete einen Tag lang in Schwarzweiß. Daraus macht der Sender jetzt Tradition!


Auch in diesem Jahr dürfen sich die Zuschauer wieder auf „Schwarzweiße Weihnachten“ freuen – diesmal sogar an allen Weihnachtstagen! Ab dem 24.12. um 05:50 Uhr taucht NITRO den Look inklusive der Werbetrenner bis zum 26.12. um 20:15 Uhr komplett in Schwarzweiß. Dazu passend: Kultserien und Filmklassiker par excellence. NITRO nimmt über die Feiertage unter anderem die 60er-Jahre-Serie „Die Munsters“, Klassiker wie Stan Laurel und Oliver Hardy als „Dick und Doof“, die erste Sherlock Holmes-Reihe sowie Edgar Wallace-Filme ins Programm.

Stan Laurel und Oliver Hardy als „Dick und Doof“: Oliver Hardy und Stan Laurel gelten als eines der witzigsten Duos der Filmgeschichte. In Deutschland wurden sie vor allem als „Dick und Doof“ bekannt und eröffnen mit ihren Filmen am 24.12. um 05:50 Uhr die schwarzweißen Weihnachten bei NITRO. Los geht es mit „Dick und Doof: Blaue Jungs in Schwierigkeiten“ (1929), in dem Stan und Oliver als Matrosen auf Landgang sind. Trotz ihres kümmerlichen Lohns versuchen sie zwei Frauen zu umwerben und sich vom harten Alltag auf See abzulenken. Im Anschluss geht es mit fünf weiteren „Dick und Doof“-Filmen weiter. Und auch an den beiden Weihnachtstagen können die Zuschauer in den frühen Morgenstunden mit dem Komikerduo in den Tag starten: Am 25.12. zeigt NITRO ab 5:20 Uhr und am 26.12. ab 5:45 Uhr insgesamt 13 weitere Streifen.


Kultserie der 60er-Jahre: „Die Munsters“: Zum Weihnachtsfest holt NITRO die 60er-Jahre-Kultserie „Die Munsters“ zurück ins Fernsehen. An allen drei Festtagen treibt dann die wohl schrägste Familie der Welt am Vormittag ihr Unwesen im Programm des Männersenders. Nachdem sie wegen ihrer Andersartigkeit Transsylvanien verlassen haben, muss Familie Munster feststellen, dass man ihnen auch in der neuen Heimat mit Vorbehalt begegnet. Vater Herman (Fred Gwynne), der „Frankenstein“ wie aus dem Gesicht geschnitten ist, arbeitet im Bestattungsinstitut. Seine Ehefrau Lily (Yvonne De Carlo) gleicht einem Vampir, sie kümmert sich um Sohn Eddie (Butch Patrick), der mit seinen kleinen Reißzähnen und seinen Spitzohren in der Grundschule ziemlich auffällt. Der 378 Jahre alte Opa Munster (Al Lewis) gleicht eher einem Pinguin. Einzig Tochter Marylin (Pat Priest) scheint ein ganz normaler Mensch zu sein. Doch die Munsters lassen sich nicht unterkriegen – im Gegenteil, sie wollen ihren neuen Nachbarn beweisen, dass sie eigentlich ganz normal sind. Wird die Kult-Familie doch noch in ihrer neuen Heimat angenommen?

  • Heiligabend (24.12.): 12 Folgen ab 08:30 Uhr
  • 1. Weihnachtstag (25.12.): 14 Folgen ab 08:00 Uhr
  • 2. Weihnachtstag (26.12.): 14 Folgen ab 08:55 Uhr

Neun Filme der weltweit ersten „Sherlock Holmes“-Reihe: Während der schwarzweißen Weihnachten bei NITRO warten auch echte Krimiklassiker auf die Zuschauer. Der Männersender zeigt neun Filme der weltweit ersten Sherlock Holmes-Reihe mit dem Schauspieler Basil Rathbone, der auf unnachahmliche Weise den berühmten Detektiv mit der Pfeife verkörpert. Den Anfang macht der Film „Der Hund von Baskerville“ (1939), den NITRO am 24.12. um 13:45 Uhr zeigt. Darin nimmt es Sherlock Holmes mit der Hilfe seines Freundes Dr. Watson (Nigel Bruce) mit einem angeblichen Höllenhund auf. Direkt im Anschluss folgen mit „Die Abenteuer des Sherlock Holmes“ (1939), „Gespenster im Schloss“ (1943), „Das Spinnennest“ (1944) und „Die Perle der Borgia“ (1944) weitere spannende Streifen aus der Reihe. Und auch am 1. Weihnachtstag ermittelt der Meisterdetektiv bei NITRO: Ab 14:05 Uhr gibt es noch einmal vier Filme am Stück zu sehen.


Kultverfilmungen von Edgar Wallace-Krimis: An Heiligabend und dem 1. Weihnachtstag kommen Edgar Wallace-Fans voll auf ihre Kosten: Drei Kultverfilmungen des britischen Schriftstellers stehen auf dem Programm der schwarzweißen Weihnachten bei NITRO. In gleich zwei Filmen ermittelt am 24.12. ab 20:15 Uhr Joachim „Blacky“ Fuchsberger als Scotland Yard Inspektor. In „Edgar Wallace - Die toten Augen von London“ (1961) entdeckt er in der Rolle des Inspektor Larry Holt einen kleinen Zettel in Blindenschrift an einer Wasserleiche, der vermuten lässt, dass hier „die toten Augen von London“ am Werk waren. Direkt im Anschluss ist Fuchsberger um 22:05 Uhr in „Edgar Wallace – Die seltsame Gräfin“ (1961), einer der bekanntesten Filmadaptionen der Bücher, als Inspektor Michael Dorn zu sehen. Am 1. Weihnachtstag können sich die NITRO-Zuschauer um 20:15 Uhr zudem auf „Edgar Wallace – Der schwarze Abt“ (1963) mit Grit Boettcher, Eddi Arent und dem exzentrischen Klaus Kinski freuen.

„Leoparden küßt man nicht“ mit Katharine Hepburn: Am 2. Weihnachtstag um 15:00 Uhr verzaubert die mit vier Oscars ausgezeichnete Katharine Hepburn die NITRO-Zuschauer. In der Komödie „Leoparden küßt man nicht“ (1938) wird das geordnete Leben eines Wissenschaftlers auf den Kopf gestellt. Der etwas eigensinnige Paläontologe Dr. David Huxley (Cary Grant) steht kurz vor der vollständigen Rekonstruktion eines Brontosaurier-Skeletts und der Hochzeit mit seiner Assistentin Alice (Virginia Walker). Als er auf die temperamentvolle Millionenerbin Susan Vance (Katharine Hepburn) und ihren zahmen Leoparden trifft, wird sein Alltag um allerlei komische Vorfälle bereichert...

Den Trailer zum Klassiker zeigen wir euch hier.

Anzeige
© FILM.TV|News
 
 
 

Nitro feiert wieder Schwarzweisse Weihnachten: Weitere Infos

Nitro feiert wieder Schwarzweisse Weihnachten - Bild 1 von 20

Bild zu Nitro feiert wieder Schwarzweisse Weihnachten


Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg
Gesprächswert: 80%
Mit Material von RTL