VG Wort Zählpixel

Dark: Wer ist Noah?

 
 

Einer der wohl mysteriösesten Charakter aus Dark ist der Pfarrer Noah. Um ihn ranken sich viele düstere Rätsel und Geheimnisse. Wer ist er wirklich und was plant er mit den Bewohnern von Winden? 

Noah studierte zunächst Theologie, um Pfarrer zu werden. Er leitete sein eigenes Pastorat in der Stadt Vechta, bevor er mit 42 Jahren Pfarrer in Winden wurde. Noah ist nur ein Deckname, der seine Absichten widerspiegeln soll. Ähnlich wie sein Namensvetter sieht er sich selbst als Retter der Menschheit.

Noah glaubt daran für ein höheres Wohl zu handeln: Er möchte der Menschheit zum Zeitreisen verhelfen, um Ereignisse aus der Vergangenheit zu ändern. Dadurch möchte er den ewigen Zyklus der Leidens für die Menschen brechen. Um dies zu erreichen, organisiert er die Entführungen der Kinder, um sie in fatalen Experimenten zu testen. 1986 baut er in einem Bunker im Wald eine Zeitmaschine. Zusammen mit seinem Gehilfen Helge Doppler entführt er Jungen und schickt sie mithilfe der Maschine durch die Zeit. Doch die Maschine funktioniert nicht wie geplant und alle Entführungsopfer sterben bei dem Experiment. Noah wird dadurch nicht entmutigt und sieht sie stattdessen als notwendige Opfer für das größere Wohl an. Als Helge sich zunächst weigert, weiterhin Kinder für die fatalen Experimente zu entführen, gelingt es Noah ihn zu überreden.

Als Mikkel bei seinem Aufenthalt im Krankenhaus auf Noah trifft kommen die beiden ins Gespräch. Noah fragt Mikkel, ob er an Gott glaubt und wie die Welt entstanden ist. Mikkel antwortet sehr naturwissenschaftlich und redet von der Entstehung durch den Urknall. Daraufhin versucht Noah ihn subtil in eine Richtung zu lenken, um ihn seinen Glauben zu zeigen. Er behauptet, dass Gott für jedes Lebewesen einen Plan hat.

2019 trifft Noah auf Bartosz und gibt sich ihm gegenüber als Drogenhändler aus. Es gelingt ihm Bartosz auf seine Seite zu ziehen. Noah besitzt offensichtlich eine sehr manipulative Seite und hat eigene finstere Pläne für Bewohner von Winden. Es wird klar, dass Noah ein glühender Anhänger des Geheimbundes Sic Mundus ist, welcher von Adam im Jahr 1920 geleitet wird. Er hilft unter anderem am Bau der Zeitreise-Passage in den Windener Höhlen mit und ist für Adam einer der engsten Vertrauten. Man könnte ihn als rechte Hand von Adam bezeichnen.


Eine der wichtigsten Aufgaben ist dabei die Beschaffung von bestimmten Buchseiten eines ledernen Notizheftes. Dieses führt die Erzfeindin von Sic Mundus, Claudia Tiedemann, immer bei sich. Diese Information erhält er von seiner Schwester Agnes Nielsen, die nebenbei eine Affäre mit der Mutter von Claudia geführt hatte. So sucht Noah Claudia in den Wäldern von Winden auf und kann diese finden. Er erschießt sie und nimmt die Buchseiten an sich.

Außerdem reist Noah aus eigenem Interesse ins Jahr 2020 vor die Apokalypse, wo er die erwachsene Charlotte Doppler besucht. Er zeigt ihr ein Foto mit seinem jüngeren Ich und einem Baby, wobei ihr klar wird, dass sie das Baby ist. Noah erzählt Charlotte aber nicht, wer ihre Mutter ist. 


Beim Durchlesen der Buchseiten bemerkt der erwachsene Noah, dass er von Adam nur benutzt wird. Deswegen geht er ins Sic Mundus Hauptquartier um Adam zu erschießen, doch seine Pistole klemmt. Daraufhin betritt seine Schwester Agnes den Raum, die sich die Pistole schnappt und ihren Bruder mit der Einwilligung von Adam erschießt.

Am letzten Tag des Zyklus schickt Adam den jungen Noah auf seine erste Reise. Er soll ins Jahr 2020 reisen und dort dem Fremden einen Brief von Martha überreichen. Anschließend geht er in einem Bunker, um dort die Apokalypse zu überleben. Dort begegnet er auch erstmals Elisabeth Doppler. 

Im postapokalyptischen Winden lebt Noah in den Windener Höhlen. Er nimmt Elisabeth Doppler bei sich auf, als diese von einem Einbrecher überrascht wird, der ihren Vater umgebracht hat. Er erzählt ihr viel über die Prophezeiung, welche besagt, dass das Öffnen der Zeitreise-Passage die Menschen ins Paradies führt. In den durch die Apokalypse zerstörten Gängen legen die beiden die Tür mit der Inschrift “Sic Mundus Creatus Est” frei. Doch die Zeitreise-Passage ist nicht aktiv.


Als sich Jonas auf dem Dachboden seines Elternhauses ähnlich wie sein Vater Michael Kahnwald umbringen will, rettet Noah ihn. Er erklärt Jonas, dass dieser nicht sterben kann, da Adam bereits existiert. Als Beweis gibt er Jonas eine Pistole, die sich wenn er sie auf sich richtet, nicht abdrücken lässt. Die Beiden freunden sich daraufhin an. Gemeinsam mit Jonas und Claudia arbeitet Noah daran das Zeitreise-Portal im AKW wieder zu aktivieren. Es folgen viele Jahrzehnte ohne Erfolg. Noah misstraut dabei Claudia, da er glaubt, dass sie die Arbeit sabotiert. Dies stellt sich wenig später als wahr heraus. 

Auch Noah und Elisabeth kommen sich immer näher, sie bekommen sogar ein Kind, welches sie Charlotte nennen. Damit ist nun auch klar, wer die Mutter von Charlotte ist. Es ist nämlich ihre eigene Tochter Elisabeth. Doch noch im Babyalter wird Charlotte entführt. Noah vermutet, dass Jonas und Claudia dahinter stecken. Er verspricht Elisabeth, Charlotte zu finden. Noah reist ins Jahr 1920, wo Adam ihm erklärt, dass alleine Claudia Tiedemann für die Entführung seiner Tochter verantwortlich ist. Adam zeigt Noah das Notizbuch und beauftragt ihn damit, die fehlenden Seiten zu finden, denn mit diesen wird er erfahren, wohin Charlotte verschwunden ist. Er gibt Noah außerdem eine Bibel und sagt, dass Helge Doppler ihm bei den Aufgaben helfen werden. Wie wir wissen kommt es daraufhin hin zu Entführungen von Kindern, um einen Zeitreise-Apparat zu testen. Die Geschichte beginnt sich zu wiederholen.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Dark: Wer ist Noah?: Ähnliche Artikel & Weitere Infos


Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg
Gesprächswert: 85%