VG Wort Zählpixel

Ragnarök: Worum geht es in der Serie?

 
 

Mit Ragnarök wagt sich Netflix an seine erste Original-Produktion aus Norwegen. Statt Marvel-Action, konzentriert man sich hier vor allem auf Umweltprobleme und die Rückkehr nordischer Gottheiten. Hier erfahrt ihr, worum genau es in der mysteriösen Fantasyserie geht.

Die neue Netflix-Serie Ragnarök setzt nicht auf muskelbepackte Hollywood-Helden im hautengen Kostüm. Stattdessen befinden wir uns im beschaulichen Edda, die Heimatstadt von Teenager Magne (David Stakston) und seinem kleinen Bruder Laurits (Jonas Strand Gravil). Ihre Mutter arbeitet dort für die Jutul-Familie, die ganz klar die Rolle der Bösewichte von Ragnarök einnehmen. Ihre Firma Jutul Industries sorgt in Edda für eine Menge Probleme, die besonders das Klima bedrohen. Als reichste Familie der Stadt kümmern sie sich mehr um ihren guten Ruf, als um die schmelzenden Gletscher und sterbenden Tiere, die sie zu verantworten haben.

Eine mysteriöse Frau legt eine Hand auf Magne's Gesicht und scheint dadurch etwas in ihm zu erwecken. Kurz darauf wird er übermenschlich stark und kann jede noch so kleine Veränderung des Wetters sofort spüren. Natürlich fällt Magne dabei auch auf, wie sehr Jutul Industries zum Klimawandel beiträgt. Er weiß, dass die hochnäsigen Mitglieder der Familie noch mehr finstere Geheimnisse verbergen. Die jungen Jutuls gehen auf dieselbe Schule wie Magne und machen ihm fortlaufend das Leben schwer.

Währenddessen verdreht ihm seine gutherzige Mitschülerin Gry (Emma Bones) den Kopf und er verliebt sich in sie. Magne versucht sich mit seinen neuen Kräften abzufinden. Er entdeckt dabei seine Vorliebe für Hämmer und Blitze. Die Anspielungen auf Thor, den nordischen Gott des Donners, sind damit sehr offensichtlich. Im Verlauf der Serie lernen wir aber auch andere Charaktere kennen, die reichlich an die nordische Kultur und Mythologie erinnern. Wenn ihr einen ersten Vorgeschmack auf Ragnarök bekommen wollt, schaut jetzt in unseren Player unter diesem Text. Klickt dazu einfach rein, um das Video zu starten.

© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring
Gesprächswert: 86%