VG Wort Zählpixel

Riverdale: Wer ist der Sugarman?

 
 

Der Sugarman ist der Drogenboss von Riverdale, er hat die Kontrolle über das so verbreitete Jingle Jangle. Über die Jahre wurde die Identität des Sugarman von verschiedenen Leuten übernommen. Doch in Kapitel neunzehn: “Deathproof - Todsicher” wird die Identität des neuesten Sugarman bekannt. Wir klären euch darüber auf.

Nachdem Drogenprobleme in der Kleinstadt Riverdale auftreten, ist vor allem Bürgermeisterin Sierra McCoy daran interessiert mit einer Razzia den Sugarman zu finden. Doch auch ein Verbrecher hat es auf die Drogenszene abgesehen. So wird Betty von Black Hood beauftragt den Sugarman zu finden, damit dieser sich auf schneller und brutaler Weise bei ihm rächen kann. Doch Betty lässt sich nicht nicht manipulieren und übergibt die Identität des Sugarman’s an die Polizei, damit diese ihn ins Gefängnis bringen können und sie ihn nicht an Black Hood verrät, der ihn nur auf brutale Weise ermorden würde.

Es stellt sich heraus, dass es sich beim Sugarman um Robert Phillips handelt, einem Englischlehrer der Southside High. Er selbst behauptet aber eigentlich gegen Drogen und Banden wie die Ghoulies zu sein. Die Rolle des Sugarman übernahm er nach dem Tod von Clifford Blossom, der vorher die Drogengeschäfte in Riverdale durch sein Ahorn-Imperium als Geschäftspartner vom Sugarman geleitet hatte.

Nachdem sich Phillips wegen seinen Verbrechen verantworten muss und daher inhaftiert wird, besucht ihn Black Hood im Gefängnis. Er richtet eine Waffe auf ihn und tötet den Sugarman letztendlich. Damit ist Bettys Versuch, ihn vor Black Hood zu beschützen, doch noch fehlgeschlagen.

Früher war der Sugarman im Übrigen auch eine Geschichte, mit der Penelope Blossom ihren Sohn Jason und ihre Tochter Cheryl als Kleinkinder erschrecken konnte. Der Sugarman ist in Riverdale also keine unbekannte Figur gewesen, sondern mehr eine Art Mythos und Legende.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Tom Stolzenberg
Gesprächswert: 85%