VG Wort Zählpixel

The Witcher: Wer ist Vilgefortz?

 
 

Vilgefortz von Roggeveen beweist in der Netflix-Serie The Witcher, dass er einige Tricks auf Lager hat. Aber wie sich in einer Szene aus Staffel 1 herausstellt, ist er in Wirklichkeit gar nicht so unschuldig. Einige Gerüchte behaupten sogar, dass er in Zukunft zu einem der Bösewichte in The Witcher werden könnte. Hier verraten wir euch alle Details zu Vilgefortz, die wir bereits wissen.

Eine Aussage der The Witcher-Showrunnerin Lauren Schmidt Hissrich deutet darauf hin, dass Vilgefortz gar nicht so unschuldig ist, wie er in der ersten Staffel scheint. Auf Reddit stellte sie sich den Fans für eine Fragerunde zur Verfügung und berichtet: "Es gibt noch eine Menge, was wir über diesen speziellen Zauberer erfahren werden, aber das will ich noch nicht verraten. Was ich aber sagen kann, ist, dass sein Gemüt eine Menge Frust darüber verdeckt, dass die Dinge nicht laufen, wie er will."

In den Original-Büchern wurde Vilgefortz als Kind von seinen Eltern in einem Kanal der Stadt Lan Exeter zurückgelassen. Er kam dort fast ums Leben, wurde dann aber von einigen Druiden gerettet und später in ihrer Obhut aufgezogen. Im Verlauf der Geschichte entdeckt er seine Liebe für Magie und wird sogar zu einer Art Anführer der Magier. Was ihn aber besonders gefährlich macht, ist sein unglaubliches Verlangen nach Macht. Als er die besonderen Kräfte von Ciri entdeckt, will er sie um jeden Preis für seine eigenen Zwecke benutzen.

Ob wir davon schon mehr in Staffel 2 der Serie sehen werden, bleibt vorerst abzuwarten. Diese wurde mittlerweile für das Jahr 2021 angekündigt und wird wieder bei Netflix zu sehen sein. In den neuen Folgen soll laut den Machern der Serie übrigens auf unnötige Zeitsprünge verzichtet werden. Diese führten in den ersten 10 Folgen zu einigen Verwirrungen und etwas Unmut bei den Fans von The Witcher.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

The Witcher: Wer ist Vilgefortz?: Ähnliche Artikel & Weitere Infos


Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring
Gesprächswert: 88%