VG Wort Zählpixel

Lake Bodom: Erster Trailer zum Survival-Horror

Horror
 
 
10.05.2017 15:51

Der Survival-Horrorfilm Lake Bodom von Regisseur Taneli Mustonen basiert auf wahren Ereignissen, die sich im Jahr 1960 am gleichnamigen See in Finnland zugetragen haben. Bis heute ist das Verbrechen nicht aufgeklärt.

Im Film wollen vier Jugendliche den Vorfällen von damals nachgehen und beschäftigen sich direkt vorort mit der Tat. Dabei schlägt ihre Neugier schnell in Angst um, als ihnen das gleiche Schicksal droht. Lake Bodom startete am 27. Juli für euer Heimkino auf Blu-ray und DVD. Weitere Infos zum Film lest ihr unter dem Videoplayer.

Lake Bodom Trailer

Lake Bodom Trailer
Santeri Helinheimo

SAW: Spiral

SAW: Spiral
 VIDEO-TIPP

Der Unsichtbare

Der Unsichtbare
 VIDEO-TIPP

 
© Future Film
 
 
 

Lake Bodom: Erster Trailer zum Survival-Horror: Weitere Infos

Anzeige

Was als neugierige Erkundungstour in den Wald am Lake Bodom beginnt, mündet im mysteriösen Horror. Vier Jugendliche gehen einer Gewalttat aus dem Jahr 1960 auf den Grund und wollen die Tat am See nachstellen. Statt eines abenteuerlichen Trips in die Natur wird der Ausflug zum Grauen, als sich der vermeintliche Täter von damals anschickt, ihnen dasselbe anzutun.


Die Hintergrundgeschichte zum Film ist ein bis heute ungeklärter dreifacher Mord am See. Einer der vier Ausflugsteilnehmer von damals überlebte und konnte sich nur noch an wenige Details erinnern. Ein DNA-Test belastete den Mann nach vielen Jahren, jedoch wurde er mangels Beweisen freigesprochen. Der Fall bleibt ungelöst.

Die Darsteller des skandinavischen Horrors: Santeri Helinheimo ist Atte, Nelly Hirst-Gee ist als Ida mit dabei. Mimosa Willamo ist Nora, Mikael Gabriel spielt Elias. "Bodom" wird von den Usern der TMDb mit 5,2 von max. 10 eingeschätzt. Der Horrorstreifen wurde veröffentlicht am 27. Juli 2017. Produktionsfirma ist Don Films in Co-Produktion mit Münchhausen Productions.

Schauspieler:
Santeri Helinheimo, Nelly Hirst-Gee, Mimosa Willamo, Mikael Gabriel

Regie:
Taneli Mustonen

Drehbuch:
Taneli Mustonen, Aleksi Hyvärinen


Rollen:

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Sebastian Lorenz
Gesprächswert: 84%