VG Wort Zählpixel
Neu:
FILM.TV Durchziehen
😏
Kenn' ich schon!

Starportrait

Ryan Gosling Biografie


Geburtstag: 12.11.1980

Geburtsort: London, Ontario

Land: Kanada

Schauspieler, Musiker, Mode-Rebell und Lebensretter – Ryan Gosling ist facettenreich wie kein Zweiter und fasziniert dadurch weit über die Grenzen der Filmwelt hinaus. Im preisgekrönten Film „Drive“ riskiert Ryan Gosling als Stuntman für Hollywood und als Fluchtwagen-Fahrer für Einbrecher sein Leben und gerät dabei selbst in höchste Gefahr, als er dem Mann seiner Nachbarin (Carey Mulligan) aus einer bedrohlichen Zwickmühle helfen will. Nicht nur mit seiner Rolle des stillen Driver erregte der smarte Kanadier die Aufmerksamkeit der Film-Welt, auch der Privatmensch Ryan Gosling zieht Filmfans und Presse gleichermaßen in seinen Bann. Doch warum wird Ryan Gosling eigentlich so gehyped? Und was ist sein Geheimrezept für diese Popularität?

 Der Schauspieler

Ob jüdischer Neonazi, psychisch gestörter Hinterwäldler, modischer Womanizer, drogensüchtiger High-School-Lehrer oder brutaler, Fluchtwagen fahrender Gefühlsmensch – Ryan Gosling gelingt es, die unterschiedlichsten Figuren realistisch und einfühlsam zu verkörpern. Trotz oder gerade wegen seiner ruhigen, zurückhaltenden Spielweise wirkt er stets präsent und allgegenwärtig. Sein charmantes Lächeln zieht die Zuschauer am Bildschirm und vor der Leinwand magisch an. Nicht von ungefähr gilt er unter der jungen Schauspielergerade als einer der begehrtesten Darsteller unserer Zeit. Sensibel, aber nicht sentimental. Emotional, aber nicht weinerlich. Interessiert, aber nicht unterwürfig: Der Inbegriff des modernen Mannes.

Der Musiker

Dazu passt auch sein künstlerisches Talent außerhalb der Schauspielerei. Ryan Gosling kann nämlich auch singen! Und er liebt Horror- und Gruselfilme. Deswegen hatte er mit seinem Freund Zach Shields die Idee, ein Grusel-Musical zu inszenieren. Zwar wurde aus dem Projekt letztlich doch nichts, aber die Arbeit war nicht vergebens: Die beiden gründeten die Zweimannband Dead Man's Bones, deren Debütalbum 2009 erschien. Bei einer anschließenden Tour stellten sie ihre Songs, die allesamt von Spukgeschichten, Werwölfen und sonstigen Monstern handeln, dem nordamerikanischen Publikum vor. Übrigens spielen sie beide ohne richtige musikalische Ausbildung Piano, Schlagzeug, Gitarre und Cello. Ryan Gosling kann sogar mit der Ukulele umgehen, wie man im beeindruckenden Beziehungsdrama „Blue Valentine“ sehen und hören kann.

Der Mode-Rebell

Die allgegenwärtigen, modischen Zwänge des Showgeschäfts sind dem jungen Kanadier relativ egal. Ein Outfit zweimal zu tragen – damit hat der 31- jährige im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen kein Problem. Ryan Goslings wie auf den Leib geschneiderte Outfits – klassisch, immer authentisch, niemals aufgesetzt – sind immer ein Hingucker. Wichtig für ihn ist, dass seine Kleidung einen guten Schnitt hat und bequem sitzt. Doch auch für extravagante Teile hat er ein Faible. Sei es ein glänzender Stoff, ein cooles Muster oder eine ungewöhnliche Farbe. Ein gutes Beispiel dafür ist eine koreanische Vintage-Wendejacke aus den 1950er Jahren, die er während der Dreharbeiten zu „Drive“ trug. Diese gefiel den Kostümdesignern des Films so gut, dass sie Ryan Goslings Driver eine ähnlich stylische Bomberjacke mit Skorpion-Verzierung schneiderten. Die Jacke avancierte nach dem Kinoerfolg von „Drive“ zum wahren Kultobjekt und steht für viele Fans ikonisch für den Film.

Der Privatmensch

Aber auch privat ist Ryan Gosling alles andere als ein durchschnittlicher Hollywood-Star. Nicht, dass er mit außergewöhnlichen Aktionen oder Skandalen auf sich aufmerksam machen würde – im Gegenteil: In der Klatschpresse ist kaum etwas über sein Privatleben zu finden. Gerade seine Beziehung mit Eva Mendes interessiert viele Paparazzi und Klatschreporter, doch Gosling weiß Berufliches und Privates zu trennen. Er überzeugt lieber auf der Leinwand und der Bühne.

A real Hero

Wenn dann doch mal eine Episode aus seinem Privatleben öffentlich wird, ist die Aufmerksamkeit immens: So geriet der Kanadier vor kurzem unfreiwillig über Twitter in die Schlagzeilen. Als eine britische Journalistin in New York eine belebte Straße überqueren wollte, zog er sie von einem heranrasenden Taxi weg und avancierte so in Windeseile zum Held und Lebensretter der jungen Frau. Gosling scheint also nicht nur im Film „A real Hero“ zu sein, wie es der Titelsong von „Drive“ besingt.


Autor: Jochen Becker
mit Material von PureOnline
 
 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
 

Meinungen zu "Ryan Gosling Biographie"