VG Wort Zählpixel

So ist es als Frau auf dem Bau

 
 

Auf einer Baustelle sieht man selten weibliche Arbeiter. Wie fast alle handwerklichen Berufe ist auch der Beruf des Maurers reine Männerdomäne. Diese Frau bildet die Ausnahme und erzählt von ihren Erfahrungen auf dem Bau.

Im Video wird eine junge Frau interviewt, die auf dem besten Weg ist, Maurermeisterin zu werden. Auch wenn ihre Kollegen sie als vollwertiges Teammitglied akzeptieren, war es am Anfang schwer, in dem Beruf Fuß zu fassen. So wurde sie als Auszubildene nicht richtig ernst genommen und auch heute kommt es noch ab und zu vor, dass die Leute ihr gegenüber ihre Vorurteile äußern. Doch sie steht darüber und macht ihren Job mit Leidenschaft. Im Video erfahrt ihr, welche Hobbys sie außerhalb der Baustelle hat und wie ihre Erfahrungen mit den Männern auf dem Bau sind.

Zu dem Beruf kam die Frau im Video, weil sie von Kind auf mit Baustellen zu tun hatte. Ihr Vater ist Bauunternehmer und möchte das Unternehmen eines Tages an seine Tochter weitergeben. Aber dafür hat er ihr eine Voraussetzung genannt. Bevor sie Ingenieurswesen studiert, soll sie von unten anfangen. Mit einer ganz normalen Ausbildung zur Maurerin hat sie nicht nur einen Beruf gefunden, der ihr Spaß macht, sie wirkt auch den typischen Klischees und Vorurteilen über Maurer und Bauarbeiter im Allgemeinen entgegen. Trifft man die Dame nämlich in ihrer Freizeit, würde man nie darauf kommen, welchen Beruf sie ausübt.

Wenn euch also dieser Beitrag interessiert, dann klickt drauf und lernt, wie sehr unser Geschlecht unser Berufsleben beeinflusst. Auf dem YouTube-Kanal Die Frage werden auch weitere Videos zum Thema Geschlecht und die Auswirkung auf unser Leben hochgeladen. So findet ihr dort Beiträge und Reportagen zu Themen wie Gender-Pay Gap oder von Menschen die Berufe ausüben, in denen ein Großteil der Beschäftigten vom anderen Geschlecht ist.

 
© FILM.TV|News
 
 
 
 
Autor: Fynn Sehne
Gesprächswert: 80%