VG Wort Zählpixel

Streaming: So viel mehr Filme und Serien werden seit Corona auf der Welt gestreamt

 
 

Der Coronavirus hat weltweite Auswirkungen auf die Unterhaltungsbranche. Große Festivals wie South by Southwest mussten dieses Jahr bereits abgesagt werden. Auch der Eurovision Song Contest und die Olympischen Spiele werden nicht stattfinden. Wie die Welt auf diese Notfall-Lage reagiert, verraten wir euch hier.

Während viele Kinos und Sportveranstaltungen wegen der Corona-Krise abgesagt werden müssen, können Streamingdienste einen massiven Anstieg neuer Nutzer verzeichnen. Die Sicherheitsvorkehrungen der Regierung sorgen dafür, dass viele Menschen von zu Hause aus arbeiten müssen. Durch die Selbst-Isolation und Quarantäne entsteht natürlich auch reichlich Langeweile. Zur Unterhaltung greifen dabei viele Menschen deshalb auf Plattformen wie Netflix, Amazon Prime Video, Sky und Apple TV Plus zurück. Die Streaming-Anbieter konnten in den letzten Wochen deutlich mehr Gewinne verzeichnen.

Das bestätigt unter anderem auch die Webseite JustWatch, die sich auf Streaming-Dienste spezialisiert hat. JustWatch bietet dabei einen schnellen Überblick, welcher Anbieter welche Filme und Serien zeigt. Seit Kurzem wird berichtet, dass Länder mit Ausgangssperren einen besonders hohen Anstieg der Nutzung solcher Dienste verzeichnet. Spanien liegt dabei mit einem Zuwachs von 187 Prozent an der Spitze, während Frankreich mit 121 Prozent auf Platz 2 liegt. Italien, das bisher besonders hart von dem Coronavirus getroffen wurde, liegt mit 116 Prozent knapp dahinter.

Aber auch in anderen Ländern, die bisher noch keine Ausgangssperre haben, wird mehr gestreamt. Social Distancing, also das bewusste Vermeiden großer Menschengruppen, sorgt beispielsweise auch bei uns in Deutschland für mehr Nutzer. Hierzulande liegt der Zuwachs bei 45 Prozent und könnte in den kommenden Tagen und Wochen vermutlich weiter ansteigen. Trotzdem rechnen Experten nicht damit, dass das Internet an seine Grenzen kommen. Netflix, Amazon Prime Video und auch Disney+ haben die Bildqualität zwar bereits runtergeregelt, das sind bisher aber eine Vorsichtmaßnahmen.

 
© FILM.TV|News
 
 
 

Empfehlungen für dich

 

Surftipps: User, die hier waren, besuchten übrigens auch diese Seiten:

 
Autor: Moritz Döring
Gesprächswert: 90%