VG Wort Zählpixel

Borderlands Kinofilm: Darum geht es in der Game-Verfilmung

 
 

Der kommende Borderlands-Kinofilm hat einen ziemlich prominenten Cast. Die Stars, die bereits angekündigt wurden, spielen aber alle Figuren, die bereits aus den Games bekannt sind. Doch nun stößt ein neues Gesicht hinzu.

Fans der „Borderlands“-Spiele wissen ungefähr, was für ein abgefahrenes Abenteuer auf Kinobesucher zukommen wird, wenn der "Borderlands"-Kinofilm in die Lichtspielhäuser kommt. Die Spiele sind nur so voll von gruseligen Monstern, verrückten Wissenschaftlern und jeder Menge schwarzem Humor. Auch die kommende Verfilmung soll laut Rob Friedman von der Produktionsfirma Lionsgate Films kein Blatt vor den Mund nehmen und somit können wir uns auf eine Altersfreigabe von FSK 16 oder sogar FSK 18 freuen. Die Spiele waren bisher alle ab 18 Jahren freigegeben. Dies muss allerdings nicht unbedingt bedeuten, dass eine Verfilmung die gleiche Altersfreigabe erhält.

Auch auf eine weitere Sache können sich die Fans der Spiele freuen. Denn mit Lilith, Roland, Tiny Tina, Krieg, Tannis und ClapTrap werden so ziemlich alle wichtigen Charaktere aus den Spielen vorgestellt. Auch wenn sich viele Fans sicherlich gefreut, hätten Sir Hammerlock und seinen Ehemann Wainwright Jakobs oder Werkstattbesitzerin Elli zu Gesicht zu bekommen. Im Gegensatz zu vielen anderen Videospielverfilmungen werden aber sehr viele der wichtigen Figuren aus den Spielen im Kinofilm vorkommen. Über einen möglichen Bösewicht, sei es Handsome Jack oder einer der vielen Kulte aus den Borderlands, wurde noch nicht gesprochen. Dafür wurde nun bekannt, in wessen Auftrag die Helden dieses Mal handeln.

So wird Atlas, Hersteller der Atlas-Waffen, einen Auftrag geben, der die Gruppe um Lilith und Roland in ein wildes Abenteuer stürzt. So sollen diese Atlas Tochter wiederfinden, die nicht nur verschwunden ist, sondern auch noch einen mächtigen Schlüssel bei sich hat. Gespielt wird Atlas von Edgar Ramirez. Wer die Spiele gespielt hat, wird schon vermuten, dass es sich bei dem Schlüssel um einen Kammerschlüssel handeln wird. Was wäre schließlich ein "Borderlands"-Film, ohne dass eine mächtige Kammer geöffnet wird.

 
© FILM.TV
 
 
 
 
Autor: Fynn Sehne
Gesprächswert: 84%