VG Wort Zählpixel

Resident Evil Film: Neues Bild aus Raccoon City

 
 

Beginnend 2002 startete die Filmreihe zu „Resident Evil“ in den Kinos. Nach dem Abschluss mit „Resident Evil: The Final Chapter“ von 2016 folgt nun ein Reboot. Ein Bild zeigt bereits einen aus den Spielen bekannten Ort.

Die „Resident Evil“-Filmreihe mit Schauspielerin Milla Jovovich als Alice, war ein pures Actionkino. Was für die einen perfektes Popcorn-Kino war, wurde für viele Videospiel-Fans zum absoluten Flop. Denn die eigentliche Videospiel-Variante des Spiels legte den Fokus auf Horror. Um auch diesen Fans einen idealen Film zu bieten, wird die Reihe nun durch Regisseur Johannes Roberts (47 Meters Down) rebootet.

Auf Twitter macht nun ein neues Foto des Sets von „Resident Evil“ die Runde. Die Fanseite „BIOHAZARD Declassified“ postete auf der Social Media Plattform ein Foto einer unbekannten Quelle. Darauf zu erkennen ist ein Eingangstor mit der englischen Aufschrift „Raccoon City Orphanage“, zu Deutsch also „Waisenhaus von Raccoon City“.

Spielern des Remakes des zweiten Teils von „Resident Evil“ dürfte jenes Waisenhaus bekannt sein. Dabei muss ein Mädchen aus zwei unterschiedlichen Perspektiven heraus gerettet werden. Wer nur das Originalspiel von 1998 kennt, dürfte sich nun wundern. Denn das Waisenhaus gab es bei der damaligen Fassung des Spiels nicht. Tatsächlich wurde das Waisenhaus erst im letztjährigen Remake eingebaut. Doch auch abseits dieser Passage soll sich Roberts Film an den ersten zwei Spielen orientieren. Zuvor aufgetauchte Bilder der „Spencer-Villa“ und dem „Polizeirevier von Raccoon City“ gaben dafür schon einige Hinweise.  

Nach aktuellem Stand möchte Constantin Film das Reboot von „Resident Evil“ ab dem 9. September 2021 in die deutschen Kinos bringen.

 
© FILM.TV
 
 
 
 
Autor: Nils Zehnder
Gesprächswert: 70%