VG Wort Zählpixel

The Walking Dead Film soll harte Altersfreigabe bekommen

 
 

Schon seit einigen Jahren ist ein Walking Dead-Kinofilm in Arbeit. Das Projekt scheint nun Fahrt aufgenommen zu haben, denn in letzter Zeit kommen immer mehr Details ans Licht. Nun wissen wir sogar, auf welche Altersfreigabe abgezielt wird.

Ricks Grimes verließ in der neunten Staffel der beliebten Zombie-Serie "The Walking Dead" seine Freunde und Mitüberlebenden. Dies geschah auf Wunsch des Rick-Schauspielers Andrew Lincoln. Viele Fans wunderten sich damals, was mit Rick passiert ist, da man nur sah, wie ein mysteriöser Hubschrauber ihn abholte. Kurz darauf wurde auch schon bekannt, dass gleich drei "The Walking Dead"-Spin-Offs fürs Kino geplant sind. Diese Rick Grimes-Trilogie befindet sich nun schon seit Jahren in Arbeit und wie es scheint, werden derzeit Fortschritte gemacht.

Nachdem bereits erste Details zur Handlung durchsickerten, wissen wir nun auch, welche Altersfreigabe der erste Film in den Vereinigten Staaten haben soll. Der Journalist und Insider Daniel Richtman erzählte seinen Followern kürzlich, dass man auf ein R-Rating abziele. Der Film soll sich in Sachen Brutalität also an der Vorlage orientieren. Dies dürfte viele Fans freuen, denn es wurde befürchtet, dass der Film deutlich harmloser wird, um ein größeres Publikum in die Kinos zu locken.

Die Information sollte allerdings mit Vorsicht genossen werde, da es sich hierbei keinesfalls um eine offizielle Bestätigung handelt. Richtman lagt in der Vergangenheit zwar oft richtig mit seinen Insider-Informationen, aber eben nicht immer. Auf offizielle Ankündigungen seitens AMC müssen wir also noch eine Weile warten. Für "The Walking Dead"-Fans bricht nun aber trotz Ende der Hauptserie ein gutes Zeitalter an. Neben der letzten noch ausstehenden Staffel der Serie und den Kinofilmen kommen gleich mehrere Spin-Offs zu Charakteren wie Daryl und Carol oder Negan.

 
© FILM.TV
 
 
 
 
Autor: Fynn Sehne
Gesprächswert: 83%